Dienstag, 28. Oktober 2014

Den Arsch hochbekommen


Warum ist es eigentlich so schwer, sich einfach mal zu überwinden?

Ich weiß. Ich schreibe hier mit Leuten, die seit etlichen Jahren ununterbrochen bloggen, nie eine Postfrequenz von 4 Beiträgen pro Woche unterschreiten und sich täglich das Gesicht HD-Mörteln. Leuten, die jeden Tag Blogilates machen, 2x die Woche ehrenamtlich blinden Obdachlosen aus Paraguay vorlesen und  ihnen voller Herzenswärme Stoffeulen zum Kuscheln filzen. Solche Menschen, die neben einem Vollzeitstudium noch voller Inbrunst ihre Kalender mit bunten Locherschnipseln aus Blattgold und farbigem Tesafilm verzieren, auf dem sich zwei niedliche Wasserschweinchen auf einer Jugendstilranke paaren. Einfach nur, weil sie Lust drauf haben.

Ich hingegen komme mit einem lowleveligen Energie- und Komfortbalken von der Arbeit nach Hause und poliere “buhuhu”-machend meinen dunkelroten Stimmungskristall und kann mich nicht zu mehr aufraffen als zu tiefschürfender Langeweile.
Man würde gerne dies, oder könnte ja mal das, achja - außerdem wollte ich ja schon lange jenes. Aber bevor man die Zeit “vergeudet” mit Sachen, die nur Spaß machen, statt doch noch was für die Arbeit zu machen oder Wäsche zu waschen… ach guck mal, da witzige Katzengifs, und ups, schon ist wieder 22.30 Uhr.

Ich bewundere es, wenn jemand absolut in irgendeinem sinnlosen Scheiß aufblühen kann, nur weil es Spaß macht. Wirklich. Ich kann das nämlich nicht. Auch wenn ich wirklich Lust zu irgendetwas habe, bremse ich mich da ziemlich zügig selber aus, egal auf welcher Stufe der Sinnlosskala sich die Tätigkeit befindet – ist es nicht allgemein als nützlich oder notwendig anerkannt, tu ich mir schwer, einfach mal einer spontanen Lust nachzugehen.

Zum Beispiel … das Bloggen.
Bloggen. Hm. Ach, hm, nee. Ich weiß nicht. Lust hätt ich zwar, aber …
Nach einer Zeit ohne Bloggen und Bloglesen wachsen die Hemmungen doch nochmal merklich an. Ich hab doch eh alles verpasst. Nicht nur die langweiligen LEs, die mich schon lange nicht mehr "angefixt" haben nein – vor allem das Geläster! Alle Shitstorms, die ganzen Streits, wer sich welche Goodiebags unter den Nagel gerissen hat und wer wen hasst, weil er die schönere Suit auf Beautyevent XY bekommen hat. Und das Schreiben fehlt mir.
Man fühlt sich wie eine 3. Klässlerin, die als einziger den Kommunionsunterricht nicht mitmachen darf, weil sie nicht getauft ist und dann aufm Schulhof untern durch ist.
Bäm, dann ist man außen vor, weil man nicht dabei war.
Man ist die, die im Bauch Beine Po-Kurs nicht mal jammerfrei ihre Knöchel berühren kann, während alle anderen an ihren Füßen lutschen können. Die, die ein halbes Jahr im Ausland auf eine Kuhranch gearbeitet hat, nach Hause kommt und merkt: Scheiße, ich hab meine drei Lieblingskühe in der TK mitgebracht und hier sind alle vegan geworden. Eine, die sich in ihre Skinnyjeans hungert und merkt, Fuck, jetzt sind wieder Boyfriendjeans in.

Die Hälfte meiner Blogroll ist mittlerweile ausgestorben. Wer lebt denn überhaupt noch? Liest das hier noch jemand? Ist Blogger mittlerweile das Beepworld der 2010er Jahre, nur ohne animierte Pentragrammgifs?

13 Kommentare:

Bibozwieback hat gesagt…

Liebe Viva, ich glaube wir werden einfach alle älter und sind weniger schminkgeil... Ich kann dieses Gebrabbel-Einerlei der "großen Beautyblogs" einfach nicht mehr ertragen und es interessiert mich auch einfach nicht mehr. Ich male mir auch keine 15 unterschiedlichen Produkte mehr ins Gesicht, wenn ich zur Arbeit gehe, um es dann nach der Arbeit (wenn ich eigentlich lieber nett aussehen würde für Menschen die mir was bedeuten) aus lauter Erschöpfung und weils besser zu Sofa und Jogginganzug passt, direkt abzuwaschen.
Deine unterhaltsamen Ausführungen würde ich zwar immer noch sehr gern lesen, insbesondere die Souveniertrips in die wilden Jahre rund um die Jahrhundertwende - aber ich kann das, was du hier schreibst auch sehr gut verstehen. Also.... Jetzt höre ich ne Runde 2pac und mache mir Abendbrot :) Tschüüü!

Rea hat gesagt…

Wordpress ist jetzt da shit! Du musst umziehen, sorry! ;D
Naja. Aber falls es dich beruhigt: die Hälfte meiner Blogroll ist auch tot. Aber glücklicherweise gibt es auf Instagram ja genug junge Mädels, die mit "hey, seid ihr auch an beautykosmetik aus der drogerie interessiert? ich blogge über billigschminke, weil ich mir nichts besseres leisten kann und american dream in der blogosphäre leben möchte"-Sprüchen auf sich aufmerksam machen und unsere Blogroll bereichern können.
Na, interessiert? Ich blogge übrigens über Nagellack jeder Preisklasse. Falls du dich also für sinnlose Swatches und grenzenlose Einkaufspostings interessierst, schau doch mal bei mir vorbei! *Herzchen* (Scheiße, bei Blogger gibts ja nicht mal die coolen iPhone-Smileys. Boahr.....)

hi guys ;D hat gesagt…

Hier, ich! Sehsuchtsvoll lang erwartet und nun leidenschaftlich gelesen, ganz viele <3 für dich! :3

Karo Kafka hat gesagt…

Schön, mal wieder etwas von dir zu lesen. Deine Formulierungen haben mich gerade echt zum Lachen gebracht. Verzeihe, ich würde ja gern noch mehr schreiben. Aber ich muss mir jetzt noch weiter Katzengifs anschauen. Cheerio! Vielleicht auf bald. :)

Anonym hat gesagt…

Liebe Viva, ich bin noch da - und hab mich so gefreut, von dir zu hören.

julia hat gesagt…

<3 !

Alice hat gesagt…

Ich vermisse dich sehr, mochte deine bissigen Texte immer und würde mich auch über kurze Kommentare die zur Diskussion anregen freuen. Man muss ja nicht immer seitenweise bloggen...

Meine Blogroll hat sich auch deutlich gelichtet, die meisten sind älter geworden, haben Kinder und Häuser und anderes zu tun. Ich halte aber weiter die Fahne hoch und blogge um die vier Mal pro Woche, mir fehlt anders was :) Allerdings nicht über Kosmetik, das ist nicht meins.

Tine hat gesagt…

Juhu, du bist wieder da! :D

Viva hat gesagt…

Blogger frisst meine eigenen Kommentare. Was für ein Arschgesicht. :D

Viva hat gesagt…

Es hat DREI RIESIGE ROMANE VERSCHLUCKT! :O

Fick dich Blogger!
Ich geh zu Beepworld zu zurück!

Anonym hat gesagt…

Hey Viva, es ist eine große Freude dich nach so langer Zeit wieder zu lesen! Ich gestehe, aus meiner täglichen Bloglese-Routine (ja, die hab ich noch immer) bist du rausgeflogen. Einfach weil ich zu oft deine Seite geöffnet habe ohne einen neuen Eintrag vorgesetzt zu bekommen. Nun ja, ich schätze wir Blogkonsumenten haben eben auch unsere Ansprüche. ;-) Aber trotzdem schaue ich ab und an noch bei dir rein - in der Hoffnung auf ein Lebenszeichen. Über weitere Lebenszeichen in nicht allzu ferner Zukunft würde ich mich natürlich freuen... ;-)
Ach ja, zu den Blogs generell habe ich mir auch Gedanken gemacht. Meiner Meinung nach liegt es daran, dass...
1. diese ganze Blog-Geschichte damals ein unheimlicher Hype war. Und jeder Hype lässt mit der Zeit auch wieder nach, was nun der Fall sein dürfte.
2. die Intention sich verschoben hat. Früher Plattform für Individualität, ist bloggen heute gleich Geldverdienen. Und Geldverdienen lässt es sich nur mit einer gewissen Professionalität (Regelmäßigkeit, Inhalt, HD-Fotos usw.), ergo: die Professionalität tötet gewissermaßen die Individualität, bzw. Kreativität, während gleichzeitig die Schere zwischen "professionell" und "hobbymäßig betriebenen" Blogs immer größer wird. Aufgrund von Vergleichen wird sich der ein oder andere hobbymäßig bloggende Mensch dann sicher auch nicht mehr "trauen" seinen Content zu veröffentlichen, der eventuell nicht mithalten könnte.
3. alle älter werden. Sowohl bei Bloggern als auch Konsumenten haben sich die Prioritäten verschoben. Wenn ich z.B. von mir ausgehe, befinden sich zwar noch einige Blogs vom Anfang in meiner Leseliste, doch grob gesagt interessieren mich nunmehr nur noch Blogs die mir entweder im Alltag weiterhelfen (DIY, Rezepte, Inspirationen zu Wohnen und bezahlbarer Kleidung) und zum anderen Blogs, die mir helfen abzuschalten (schöne Bilder, persönlicher Content, den ich verfolge weil ich mich dem Blogger verbunden fühle, er mir sympathisch ist etc.). Blogs über Make-Up, LE's usw. sind für mich im Alltag einfach nicht mehr wertvoll, da ich nun weder Zeit, noch Interesse noch genug Geld für diesen Luxus habe.

Oje, so ein Roman! DAS war nicht beabsichtigt. :-D

Viva hat gesagt…

Es ist unglaublich. Ich kann nicht auf meinem eigenen Blog kommentieren. Es geht nicht. Ich bin entsetzt. :D

Was ich zum 7. Mal versucht habe, der Menscheit mitzuteilen:
Ich war ja nie ganz weg. Aber die Lust war es. Ich bin einfach zu sprunghaft für einen roten Faden. :D

Und: Anonym von gestern Abend: Schwester im Geiste! Genau das versuche ich auch schon seit Tagen zu schreiben, aber Blogger muss ja unbedingt intrigieren. :D

Anonym hat gesagt…

Oh, wie schön! :-) Dann haben wir wohl ähnliche Gedankengänge. Und wie glaubst du geht es mit deinem Blog in Zukunft weiter? Ich denke alle Leser wären froh, zumindest ab und an etwas von dir zu hören... Es soll ja kein Zwang sein, nicht das die Lust flöten geht... ;-)
Viele Grüße!

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.