Sonntag, 9. September 2012

Die wirklich großen Probleme

Deutschland jammert. Nein, eigentlich jammert die ganze Welt.
Arbeitslosigkeit, verhungernde Kinder, korrupte Politiker, der Klimawandel, illegale Machenschaften, Mord und Totschlag.


Liebe Leute, sind DAS wirklich die Angelegenheiten, die uns beschäftigen sollten?
Sollten wir unsere Energie nie lieber dafür aufwenden, dass wir die _wirklich_ großen Probleme beseitigen können?

Ich persönlich weiß nicht, ob ich in einer Welt leben möchte, die wegen solcher Lappalien die richtig großen Dinge außer Acht lässt.
Man muss ja auch Prioritäten setzen können.

Wo zum Henker sind die Menschen, die sich um folgende Sachen kümmern, die uns _wirklich_ das Leben schwer machen?

  • Verpackungen, die am Aufreißer nicht aufgerissen werden können. Jeder kennt diese transparenten Aufreißschniepel an dünnen Plastikverpackungen. Wenn man ihn erst mal gefunden hat, hält man ihn auch sofort abgerissen in der Hand.
  • Schokolade, die an den vorgesehenen Bruchstellen nicht bricht. Passiert vor allem gerne bei Tafeln mit durchgehender Füllung ohne abgeteilte Kammern. Verzeihung, aber wenn ich unkontrollierbare Risse und Krater sehen möchte, schaue ich mir dramatische Trickfilme an, in denen ein kleiner Eisbär von seinen Eltern auf einer Eissscholle davongetrieben wird.
  • Treppen mit ungerader Stufenanzahl. Liebe Architekten, ich nehme immer zwei Stufen auf einmal. Wenn eine Stufe übrig bleibt, falle ich entweder hin oder habe einen nicht seitengleich trainierten Hintern. Wollt ihr das? WOLLT IHR DAS?
  • Wiederverschließbare Verpackungen, die nicht wiederverschließbar sind. Ja, Milka, ich rede mit dir. 
  • Perforationen, die das Dokument nicht nicht im geringsten perforiert haben. Ich habe etliche McDonalds-Gutscheine auf dem Gewissen, weil ich naives Ding einfach dem "Hier abtrennen!" Hinweis vertraut habe. 
Um meine Schminkmädchenleser zufriedenzustellen: Das gilt natürlich auch in diesem Metier. Blasenwerfender Nagellack, langtrocknende Pinsel, obskure Öffnungsmechanismen, bei denen man die Verpackung des neugekauften Produkts erst mal kaputt macht... Die Liste ist endlos.

Und _die_ kümmern sich um Dinge wie Nachhaltigkeit. Unglaublich.