Mittwoch, 18. April 2012

Wenn Schminke mehr Geheimnisse hat als Tomb Raider

Nachdem mich L'Oreal mit seinen überteuerten Studio Secrets ja schon immer restlos überzeugt hat, konnte ich nicht anders, als dieses Prachtstück von Wimpernfärbeset auszuprobieren.
Wer braucht schon Augenlicht, wenn er unverwechselbare Wimpern und professionell inszenierte Augen haben kann!


Das kommt raus, wenn man die Packung aufreisst. Zwei Röhrchen mit Flüssigkeit und ein Mascarabürstchen.

Sagt Hallo zum Schlagschatten meines Winkeblümchens!

Meine geneigten Leser und meine komplette Umgebung wissen, dass ich ungeschminkt aussehe wie ein ausgeblichener Albinonacktmull nach einem langen Sommerurlaub am Meer, wie sich hier schön zeigt.
Ja, obwohl ich eigentlich dunkelhaarig bin, sind meine Wimpern sind zum Großteil transparent. Ich hätte vermutlich eigentlich ein Eisbär werden sollen.

Die Vorgehensweise laut Beipackzettel: Flüssigkeit Nr. 1 mit Wattestäbchen auftragen, 1 Minute einwirken lassen. Flüssigkeit Nr. 2 mit dem Wimpernbürstchen über die erste, noch nasse Schicht auftragen - was dann sofort miteinander reagiert - und nach 10 Sekunden abwischen.

Die Vorgehensweise in der Realität: Flüssigkeit Nr. 1 mit dem Wattestäbchen auftragen und das Gefühl haben, dass man zu wenig nimmt und die Wimpern trocken sind. Nachtragen und nachtupfen und hoffen, dass das Zeug nicht wegtrocknet.
Flüssigkeit Nr. 2 mit dem Bürstchen aufnehmen und im Nirvana verschwinden lassen. Denn NICHTS, absolut NICHTS kann mit diesem Scheißgerät aufgebracht werden. Ich schrubbe mir wie eine Irre übers Auge und es färbt sich NICHTS. (Soundeffekt)

Ich nehme also nochmal einfach ein anderes Wattestäbchen und trage die 2.Flüssigkeit etwas großzügiger auf. Immerhin stinkt es jetzt, brennt und färbt meine Haut. Es reagiert somit überhaupt. Hurra!

Das Ergebnis:
Unverwechselbar und perfekt inszeniert würd ich mal sagen. Naja, fast.
Man sieht ganz dezent, dass die transparenten Eisbärfellspitzen oben nun etwas farbiger sind. Wenn man sich anstrengt.

  • Hübscherweise sind die unteren Wimpern alle blond geblieben, obwohl ich dort ungefähr 7 Pfund Färbemittel mehr aufgetragen hatte als oben. Wie das wohl kommt? (Soundeffekt) 
  • Warum legt man eine sinnlose Bürste bei, die man nicht gebrauchen kann? Etwa, um den hohen Preis zu rechtfertigen? (Soundeffekt)
  • Warum färbt diese Chemiebombe zuerst beeindruckend meine Haut, nur um sich dann doch wieder komplett und spurenlos abwischen zu lassen? (Soundeffekt)
  • .. sowohl von Haut als auch von Haar? (Soundeffekt)
Das werden wir wohl nie erfahren.
Und Belohnungen gibt es auch keine fürs Finden aller Secrets.

Freitag, 13. April 2012

Atemberaubende Apfelkerne

Da der Welt aktuell wohl ein kleines Stück Genialität fehlt, hat Frau Apfelkern mich getagged. Ja, damit sollte die Bloggerwelt zumindest ein bisschen aufgehummelt werden, was das angeht. Vielen Dank!


Dienstag, 10. April 2012

Musikfernsehen - 52 Songs - Thema 39-41 - Toilette/Schulzeit/Liebeserklärung

Hallo!
heute gibts wieder mal ein ganzes Paket an themenorientierten Songs, die keinen interessieren, der nicht beteiligt ist. Konna und seine Zufallsauswahl haben diesmal fabulöse Arbeit geleistet und das grandioseste Thema ever gezogen:

Thema 39 - Toilette

Gott, wie könnt ihr dieses Thema nicht huldigen? Meine Wahl: "Wenn das mal alles so einfach wär" von den Ärzten. Ahaha, wie lustig ich doch bin. :D



Thema 40 - Schulzeit

Warum ich gerade diesen Song mit meiner Schulzeit assoziiere, keine Ahnung. Wahrscheinlich, weil das DER Song meiner Schullandheimreise nach Bayern in der 6. Klasse war. Mein lieber Walkman hat mir damals stets gute Dienste geleistet und so habe ich diesen Song und ca. 12 Batterien in dieser Woche zu Tode gehört.
Außerdem liebe ich Britney Spears, der Song fetzt und habe jetzt schon das Bedürfnis, diese bekackten Dancemoves mitzumachen. :D


Thema 41 - Liebeserklärung

Was für ein Thema. Genau mein Ding. :D Bei den meisten der bisher geposteten Songs läuft mir wirklich ein Ekelschauer über den Rücken. Ist das euer ERNST, Herrgott?
Ich hab jedenfalls lange nach etwas erträglichem gesucht und meine erste Wahl hatte ich schon bei nem anderen Thema verbraten. Naja, geht auch so, denke ich.