Sonntag, 3. Juli 2011

Komik ist Tragik in Spiegelschrift

Ich hatte mal eine Sache, die ich sehr geliebt habe.
Doch unsere Beziehung - sie hielt nicht ewig .. Seufzend und voller Schmerz habe ich mich von ihr getrennt, es musste einfach sein. Sie wollte gehen. Ich ließ sie.
Immer mit dem Gedanken, ich könnte, wenn ich wollte, wieder einen gemeinsamen Weg mit ihr beschreiten und sie erneut an mich binden um noch eine schöne Episode voller noch schönerer Augenblicke zu genießen.

Ich ließ sie also von dannen ziehen, winkte ihr schweren Herzens hinterher.. und sah sie nie wieder. Es war meine Schuld. Ich bin so dumm.
Ich vergaß ihren Namen.

Okay. Es handelt sich ganz banal um eine Wimperntusche, die mir richtig bash-boom-bang-Wimpern verpasst hat. Sie trocknete ein, ich schmiss sie fort, und dachte: Wenn ich einen Geldscheißer hab, kauf ich sie wieder nach. So hurte ich mich eben durch die Drogiermärkte Deutschlands, auf der Suche nach einer billigen Braut...

Nun wollte ich mich nach vielen Enttäuschungen aufmachen zu meiner großen Mascaraliebe. So wie man im Real Life erstmal ehemalige Freunde und Freundinnen bei Facebook bestalkt, habe erst einmal gegoogelt, um etwaige Preisänderungen oder Formulierungsadaptionen zu erfahren.
Dann kam die Minute der Wahrheit: So wie man bei Facebook gefühlt eins in die Fresse kriegt, wenn man liest, dass ebenjene Person schon verheiratet ist und zweimal gekalbt hat (oder ließ), bekam ich gefühlt eins in die Fresse, als ich sah.. ja, dass meine vermutliche große Mascaraliebe gar nicht meine Mascaraliebe ist.

Die ergoogelten Bilder entsprechen nicht meiner Erinnerung. Absolut nicht. Ich sehe ein komplett anderes Produkt - nicht nach einer Neuauflage, nein, es sah schon immer aus.
Sehen wir der Wahrheit ins Auge: Ich habe meinen heiligen Gral gesehen, gehabt und verloren, weil ich mir den Namen nicht richtig gemerkt habe, sondern habe stattdessen sogar Jahre lang einem falschen Produkt gelobhuldigt.

Eine schreckliche, schreckliche Geschichte, die einen an Freundeskreis und Michael Holm erinnert und genau so tragisch endet.

8 Kommentare:

Manu hat gesagt…

Klasse geschrieben, ich lach mich wech...

Aber was is mit Holms Michael? Der lebt doch noch, oder??

;)

LG

Viva hat gesagt…

Klar lebt der noch, aber der hat seine namenlose Schnalle in Mendocino verloren! :D

Shiva hat gesagt…

So ähnlich ging es mir mit einem Parfüm :( Meine Sis hatte eine Probe und die fand ich so geil, dass ich mir die Origianlgröße holen wollte. Seitdem schleich ich bei jedem Douglas-Besuch an eben diesem Duft vorbei, nehme eine Nase und stelle fest: Riecht nicht so wie ich das in Erinnerung hatte!

Anonym hat gesagt…

Kaum zu glauben, aber mir geht es ganz genauso. Ich dachte jahrelang mein einstiger "Heiliger Gral" wäre diese Lash Revolution von Nivea gewesen. Jetzt, als ich sie mir von den Restposten gekauft habe, musste ich feststellen "scheiße, da sieht ja schon die Bürste anders aus..." Schlimm. Ich vermute inzwischen, dass es in Wahrheit doch die Telescopic war? *heul*

Viva hat gesagt…

Shiva, ich habe einen Parfümtraum in einem kleinen Probefläschchen mit dem klangvollen Namen "Tester" - ich liebe diesen Duft, aber ich weiß nicht, wie er heißt. Absolut keinen Anhaltspunkt. :( :D

Anonym, wenn es DIE Telescopic mit der roten Packung und dem Morgenstern-Bürstchen ist, hab ich hier noch eine ungeöffnet und hygienesiegelverklebt liegen. Wenn es die ist, kannst du die gern haben. :)

Manu hat gesagt…

Wie gut, der Holm kann noch sülzen.. ;)

Pauline Panther hat gesagt…

Ich mag deinen Stil, wie du schreibst:-)

Deshalb habe ich dir auch einen Award verliehen:

http://paulinepanther.blogspot.com/2011/07/your-blog-is-super-award.html

MiriMari hat gesagt…

:D Oh man, wie witzig. :)

So ging es mir mit einem Neutrogena-Abschminkzeug, dass ich danach mühsam online über 5 Ecken bestellte..und ich vertrug es dann doch nicht und es brannte wie SAU! :D

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.