Dienstag, 5. Juli 2011

Brecht eure Gewohnheiten - Minitag

Ich versuche in letzter Zeit mit Absicht und bei vollstem Bewusstsein meine festgefahrenen Muster zu durchbrechen und auch mal was neues ausprobieren.
Ihr wisst vermutlich, was ich meine, aber ich zieh mir mal random ein paar Beispiele aus der Nase:
  • High Heel-Abhängig? Ich schenk dir ein paar Turnschuhe. Ums auf neumodisch zu sagen: "Chill dein Leben!"
  • Nude-Makeup-Träger? Probieren wirs mal mit nem fetten Lidstrich, por favor!
  • Festgefahren im Nudel-Mit-Soße-Sumpf? Einfach mal random auf chefkoch.de suchen. Auch wenn man sich spezielles Zeug als Kind aus der Nase gewürgt hat vor Ekel - mit den Jahren ändert sich vieles. Ich mag mittlerweile sogar Mais. Mais!
  • Hosenverteidigerin? Tragen wir mal ein sommerlich-leichtes Röckchen. Am Anfang kommen wir uns zwar vor wie Idioten, aber die, die regelmäßig Rock tragen, kamen uns doch auch noch nie wie Deppen vor, oder?
  • Neonnagellacknutzer durch und durch? Ablackieren und Klarlack drauf.
  • Pferdeschwanz-Perfektionistin? Flechten. Wär doch mal was.
Ich weiß, was ihr denkt: "Meine Güte, wie flippig, wagemutig und neumodisch ist das Weib denn?" - Ja, da habt ihr Recht.
Man kann das aber auch etwas abwechslungsreicher gestalten: Statt Aufzug nehm ich nicht nur die Treppe, sondern ich speedklettere die Fassade entlang.
Oder so.

Danach evaluiere ich fleißig mein Neuland und kann mit fug und recht behaupten: "Okay, ich boykottiere seit Jahren aus gutem Grund" oder eben "Och, das geht ja".

Was ich bereits ausprobiert habe:
  • Offene Haare statt hochgesteckt, geduttet oder gezopft - Scheißidee. Ich habe ewig gebraucht zum entwirren.
  • Seit Monaten das erste Mal Lipgloss benutzt - Nicht gut. Ich dachte bei flüchtigen Blicken in diverse Scheiben immer, ich hätte gesabbert.
  • Ballerinas angehabt - War ok. Mich hielt niemand für Tingeltangelbob.
  • Untere Wimpern getuscht - komisch. Ich sehe so behaart aus. Gefällt mir nicht wirklich. Als hätte ich eine Fliege im Gesicht sitzen. 
  • Ich habe mir ein blaues AMU geschminkt - das lass ich auch gelten. In Wirklichkeit wars blauer. 
Was ich diesen Sommer unbedingt noch folgen lassen will:
Meine Furcht überwinden und ein beinfreies Kleidungsstück anziehen. Mit Beinfrei meine ich Rock, kurze Hose, Caprihose, Kleid. Irgendwas in die Richtung.

edit: Spontane Aggregatszustandsänderung zu einem Minitag!
Macht gern mit und postet, was ihr ausprobieren wollt, was eure Ziele und eure Neuerungen sind und evaluiert fleißigst - und dann postet bitte in den Kommentaren euer Voranschreiten. :)

17 Kommentare:

MiriMari hat gesagt…

Wünsche Dir viel Erfolg dabei. :)

Apfelkern hat gesagt…

ICh stelle mir selbst auch gelegentlich solche Vorsätze auf.
Denn ich habe bemerkt, dass das Leben im Trott des Alltags an einem vorbeifliegt. Mit kleinen Neuerungen wird alles interessanter.

Yours Sabrina hat gesagt…

Ich les dich schon länger, aber diesmal muss ich auch was schreiben.

Ich würde gerne auch so eine Liste machen und 'deine ansolut revolutionäre welterneuernde idee' klauen! Mach doch einen Tag drauß ;)

Rea hat gesagt…

Muhar! Kleid oder Rock würde ich auch gern mal wieder anziehen. Aber eine dunkle Macht hält mich einfach davon ab... mal sehen, vielleicht kann ich mich ja doch noch überwinden. :D

Das mit dem Essen kenn ich ... ich esse mittlerweile Brokkoli und ganz viel Gemüse. IEHKS!

Pastellfee hat gesagt…

ich habe mich vor ein paar Monaten auch überwunden und trage tatsächlich nun öfter Tücher, Ketten und Armschmuck :O

Mut zu beinfrei! Ein bisschen kürzere Hosen können bei hohen Temperaturen wunder bewirken :D

Anonym hat gesagt…

du schreibst so süß, also hab ich dich awardet :D : http://americaneyo.blogspot.com/2011/07/my-first-award-o5o711.html

hoffentlich freust du dich. (: xxx

Viva hat gesagt…

Oh ja, macht gern alle mit! Fände ich toll, wenn ihr auch Sachen ausprobieren wollt, die ihr bisher vermieden habt wie der Teufel das Weihwasser. Teilt ihr mir dann das Ergebnis mit? :D

Mut zu beinfrei ist so leicht gesagt, buhu. Das letzte Mal beinfrei gabs bei mir im Sommer 2001. Und an Fasching. Ich habe furchtbare Beinkomplexe, unglaublich. :D

E.T. hat gesagt…

die unteren Wimpern boykottiere ich wie du seit Ewigkeiten <:) geht gar nicht. Und an den Rock hab ich mich eben mühsam gewöhnt, nu is Wetter wieder mistig :(

Lisa hat gesagt…

Finde ich toll, deine Idee!
Den Beinkomplex verstehe ich gut. Meine sind nämlich sehr weiß und da ich dunkle Haare hab, sieht man die Haarporen sehr deutlich, auch wenn ich frisch enthaart bin. Sieht scheußlich aus. Seitdem ich dann an schlimmen Tagen Makeup drauf schmier, gehts. Dann fühl ich mich besser :) Röcke usw sind nämlich toll, ultrabequem.

Alice hat gesagt…

Ich werde spontaner!

Bara hat gesagt…

Cooler Blogpost!
Du bist damit auf http://b-a-r-a-d-i-e-s.blogspot.com :)

Nagellackprinzessin hat gesagt…

haha das mit dem unteren wimpernkranz kenne ich auch :D
ich hab diesen frühling meine gesamte garderobe 180° gedreht. vorher: weiß, grau, schwarz, beige, braun, dunkelblau und jetzt geht die neonparty ab :D war echt eine gute veränderung, ich achte jetzt mehr auf meine kleidung und fühl mich wohler :D so auf die art "hmm ja das ist eine knallpinke hotpant, genau das richtige um zum bäcker um die ecke zu gehen!"#

tja und das vor einem halben jahr mit dem " mensch kauf dir mal einen nagellack" kannst du sehen wenn du auf meinen namen klickst :D

dein blog ist super, ich followe dich jetzt ma - das ist spontan! ;)

Ela hat gesagt…

Ich hab mir vorgenommen überhaupt mal Rock zu tragen, nachdem ich eine Doku zum Thema "Bock auf Rock" gesehen habe :-D Die hatte mich irgendwie total angefixt.

Das Ergebnis: ich habe mir letzten Monat einen Jeansrock & zwei Leinenröcke gekauft, die ich tatsächlich auch schon auf die Arbeit und in der Freizeit angezogen habe! Brauche aber unbedingt noch ein zweites Paar rocktaugliche Schuhe. Vor allem an den brütendheißen Tagen war das total klasse und ich hab mich erstaunlicherweise auch gar nicht doof gefühlt.

Viva hat gesagt…

Wahnsinn, dass so viele eine Rockphobie haben/hatten. Normalerweise verwächst sich das ja nach der Grundschule (ab da, wo man keine Angst mehr davor haben muss, dass ein Blödmann einem den Rock hochhebt).
Bei mir ists auch die Beinbeschaffenheit, die mich abhält. Ich habe sehr viele Narben, ich habe auch diese Haarporen, und meine Oberschenkel sind dauerhaft marmoriert wohl von thermischen Schäden.

Die Schuhe sind bei mir auch ein blödes Ding - welche dazu und darf man Söckchen dazu anziehen? Dazu bin ich modisch zu wenig bewandert :D

Ela hat gesagt…

Bei mir kommt die Rockphobie klassisch aus der Grundschulzeit und dann halt auch durch eine sehr gut sichtbare Narbe am Unterschenkel. Zudem hab ich "Fußballerknie" :-D Aber ich seh soviele schräge Gestalten mit genauso tollen Beinen & Rock das ich mich davon nicht mehr abschrecken lassen will.

Socken (hat mir der Mann gesagt) sind ein NoGo, Schuhe hab ich ein paar halbhohe "schickere" und ein paar Römersandalen. Die gehen zumindest beide auf dem Jeansrock, für die Leinenröcke bräuchts noch eine Alternative. Dachte an think! aida oder so. Muss aber auch mal in Ruhe gucken gehen, Schuhe sind mein Alptraum (Größe 41) ;-)

Viva hat gesagt…

Riesenfuß-Flosse! (Du kennst den Todd, oder?) Ich hab auch 41 und einen Schuhhass! :D

Ich will und kann bloß geschlossene Schühchen tragen, von daher bin ich da schon ein bisschen eingeschränkt was die Auswahl angeht - Sandalen gehn nicht. Meine Ballerinas muss ich aber mit Socken anziehen, sonst fühlt sich das so unangenehm an und tut nach einem Tag auch ein bisschen weh an der Ferse. *Schulterzuck* Deswegen kann ich auch nichts kurzes tragen, weil sonst der Feinstrumpfsocken-Übergang zum normalen Bein sichtbar wäre, und das macht ca. 10 Nuancen aus.

Anonym hat gesagt…

Haha, ich hab deinen Post grad gelesen und musste die ganze Zeit einfach lachen, sorry :D
Du schreibst so süß und witzig zugleich iwie ... ich muss dich einfach abbonnieren :D

http://itscolourful-life.blogspot.com/

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.