Freitag, 20. Mai 2011

So ein TAG, so wunderschön wie heute

(Ich habe ein Händchen für ohrwürmende Schlagertitel!)

Meine Primadonna Isadonna hat mich getaggt.
Mir macht sowas Spaß :D



Die Spielregeln:
1. State who taggedyou in your post
2. State 10 things that you love
3. Tag 10 other bloggers, listing them at the end of the post, and notify them with a lovely comment


Also dann, 10 Dinge die ich liebe:

.. die Freiheit, die man verspürt, wenn nichts drohend vor einem liegt.
.. freie Wochenenden.
.. Sonnenschein!
.. lachen. Ich lache so unheimlich gerne, tue es aber zur Zeit so selten.
.. meine Familie.
.. essen. Am Liebsten All you can eat - aber nur mit Leute, die sich dann nicht vor mir erschrecken.
.. mich zu schminken.
.. Katzen
.. Light-Getränke. Danke, Industrie!
.. Internet und PCs: Schreiben, Bloggen, Lesen, alles was dazugehört.

10 Leute tagge ich nicht, weil ich nicht weiß, wer Spaß an sowas hat. :)

6 Kommentare:

sugarandspice hat gesagt…

Ich liebe auch LIGHT-Getränke, aber seitdem Bericht im TV das ColaLight und Co. MS auslösen kann, trink ich es nicht mehr...*wuaaaH*

freezy hat gesagt…

also ich fühl mich bei lightstuff um den zucker betrogen :D aber ich verwende cola eher als zusätzliche nahrungseinheit denn als erfrischung

Taika hat gesagt…

Light-Getränke gehören gezuckert und frittiert, dann gehts. Sonst mag ich aber alles, was du magst :) Ach nee, Katzen nicht so. Aber sonst wirklich alles.

Apfelkern hat gesagt…

Light Getränke = evil. Denn sie arbeiten ja mit dem Bösen in Firma (d.h. McDonalds) zusammen.

Sie geben einem das Gefühl, noch ganz viel essen zu dürfen, weil man ja schon Kalorien im Getränk gespart hat. Denkt man zumindest.

Aber nach dem süßen (=Energiereichtum der Nahrung signalisierenden) Geschmack erwartet der Körper Zucker und schüttet Insulin zum Senken des Blutzuckerspiegels aus. Da ist aber kein Zucker, weshalb der Blutzuckerspiegel zu stark sinkt. Folge: Heißhunger. Führt zu: Übergewicht.
Deshalb werden die Süßstoffe, die wir uns mit Cola Zero reinschütten auch zur Mast von zum Beispiel Schweinen benutzt.

Coca Cola hat vielleicht zero Zucker aber trägt auch zero Verantwortung, sowas legal zu verkaufen.

Viva hat gesagt…

NÖD-NÖD-NÖD! (das ist eine dramatische Alarmhupe) Apfelkern, tritt niemals mit mir in den Ring bezüglich Süßstoffen! :D

Süßstoff hat keinen Einfluss auf den BZ-Spiegel. Absolut KEINEN. Denn: Er wird anders verstoffwechselt als Zucker. Dann müssten auch Diabetiker ihren Süßstoff in ihrem KEs berücktischtigen - was sie nicht tun, weil sie keine KHs haben, somit keinen Zucker, und somit keinen Einfluss auf den BZ. ;)

Heißhunger wird also dadurch EBENFALLS nicht begünstig, zumindest nicht durch eine Hypoglykämie, sondern allerhöchstens durch Einbildung.
(Was nicht heißt, dass Diabetikerprodukte mit Fruchtzucker nicht unnötig wären - das ist idiotischer Bauerfängereikrusch)

Süßstoffe in der Mast - ja. Aber nicht zum Mästen und zum Hunger anstacheln, sonder zum süßen. Babyschweine essen wie Menschenschweine ebenfalls gerne süß und Süßstoff ist de facto schlichtweg einfach billiger in der Kosten-Nutzen-Relation durch den geringeren Verbrauch bei stärkerer Süßkraft.

Wer bei Lightgetränken im Glauben lebt, jetzt einen Freifahrtschein zu besitzen und dafür um so mehr und unbegrenzt Scheiße fressen zu können.. ist schlichtweg doof. Ja, das mag tatäschlich vorkommen, aber dann ist es nicht die Schuld des Süßstoffes, sondern die eigene Schuld der einzelnen Person.

Viva hat gesagt…

Ach du Scheiße, viel zu viel kluggeschissen mal wieder. :D
Ich will Süßstoff nicht blind schön reden, es mag unter diversen Umständen bei diversen Vorerkrankungen, Risikofaktoren, Zufällen und sonstwas irgendwelche Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen bei übermäßigem Gebrauch geben - aber die Teste (die z.B. als Folge ein Blasenkarzinom hatte) wurden soweit ich weiß an Minitieren wie Mäusen durchgeführt in dermaßen großen Dosen, dass wir in der Relation einen Liter Flüssigsüße trinken müssen. Oder so.

Sugarandspice, so gut wie alles kann alles auslösen. Ich geb da so gut wie gar nichts mehr drauf. MS hat bisher keinen erforschte Ätiologie und man tippt auf eine genetische Disposition oder sowas in der Art. Aber beeinflusst werden kann der Ausbruch wohl im Endeffekt von allem.

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.