Sonntag, 3. April 2011

Uuuh-ee, a chemical reaction

Na, erinnert sich noch jemand an diesen grandiosen Knüller?

Doch darum solls nicht gehen, deshalb: Stellt das Playbacksingen ein, stoppt die rhythmischen Kopfbewegungen und hört auf, im Sitzen mit dem Hintern zu wackeln. :D

Vor Jahren ist mir mal etwas passiert, was mir bis heute sehr gut im Gedächtnis geblieben ist.
Ich bin ja kein Nagellack und Manikürefan, deshalb beinhaltet meine sehr große Sammlung an Nagellacken viel Müll, den ich NIE NIE NIE benutze - bis auf die 20 verschiedenen transparente Basecoats, Klarlacke, Glossytopper, Reparaturlacke, ominöse "Kuren" und Rillenfüller.
Ich bin auch wie bekannt recht faul und früher hab ich gerne, wenns irgendwo splitterte, einfach mal drüberlackiert. Sah man ja nicht, ist transparent. :D
So kam es zu den gewagtesten und mutigsten Kombinationen verschiedener Lacke - Rollenfüller auf milchig-transparent, sheer-rosé auf Transparent. Wahnsinn!

Irgendwann pinselte ich also wieder eine 2. oder 3. Schicht irgendeines recht zähen Kalziumlackes auf den vorhanden Lack und war begeistert vom Ergebnis. Glossig, aber fest, stark und haltbar. Wahnsinn. Da hat tagelang nichts gesplittert, kein Nagel ist gerissen, sogar derbe Stöße konnte nichts zum bersten bringen.
irgendwann fiel mir auf, dass die Zeitspanne immer länger wurde, ich aber nicht nachlackieren musste.. und dass langsam ein 'Nagelansatz' zu sehen war, als hätte ich Gelnägel. Wahnsinn. Und alles war sonst wie am ersten Tag.

Als ich ablackieren wollte, kam das Entsetzen. Das Zeug ließ sich nicht entfernen. Der acetonfreie Entferner löste zwar oberflächlich die erste Schicht an, aber diese Hauptmasse war wie festbetoniertes Plexiglas.
Meine Schlussfolgerung: Irgendwas in diesem Kalziumzeug hat mit der darunterliegenden Schicht reagiert und mutierte quasi zum unglaublichen Hulk Lack.
Dber das Zeug musste ja irgendwie runter - ich kanns nicht mehr genau nachvollziehen, aber in einer wilden Mischung aus feilen, abziehen und rupfen habe ich mir den transparenten Hulk von den Nägeln gehobelt (inklusiver erster Nagelschicht).

Ich schwöre euch, ich hätte ein Patent angemeldet und wäre jetzt stinkreich durch meine easy-peasy wiederstandsfähigen Selbstmachkrallen ohne Cleaner, Primer, Starter, Topper und Lämpchen.. aber ich konnte diese Kombination nie mehr nachstellen.
Ich habe viel versucht, aber bei meiner Auswahl waren die Möglichkeiten zu vielfältig.. und so denke ich noch heute halb sehnsüchtig, halb angstvoll auf den Tag zurück, an dem ich fast die Manikürwelt revolutioniert hätte.
Fast.

10 Kommentare:

DysfunctionalKid hat gesagt…

Du hättest Milliardärin werden können! Und hattest dann doch nur zerkratzte Nägel :D

Chinda-chan hat gesagt…

Vllt. hast du ihn nicht runter bekommen, weil du acetonfreien NLE verwendet hast? Ich hab für den Notfall immer acetonhaltigen auch daheim...

Wäre aber cool gewesen, das Zeug hätte ich sicher gekauft. :-D

Shiva hat gesagt…

Ich würde sagen: Chance verspielt! ;D

Aber vllt war das auch besser so, denn wer weiß, ob früher oder später nicht Lulk (muah, Lack + Hulk = Wortneuschöpfung, ich bin so unglaublich) mit allen vorhandenen Nagelschichten und dem Finger verschmolzen wäre ...!? XD

Mercury hat gesagt…

Tja, Pech gehabt, musst du jetzt an einem anderen Patent werkeln. ;)
Es kann aber auch sein, dass sich irgendwas auf deinem lack abgelagert hat und dann alles zusammen reagiert hat. In dem Fall kannst du das gar nicht mehr nachstellen.
Das ist schon den besten Leuten passiert. Der eine hat die Pipette abgebrochen und ohne Glassplitter funktionierte die Reaktion nicht mehr. Der nächste war ein Reinlichkeitsfimmel und ohne extrem ausgewaschenem reaktor funktionierte die Reaktion nicht mehr, weil der nickel aus der reaktorwand löste, der andere aber nicht.

Alice hat gesagt…

Immer ein Lacher hier. Köstlich :)

Viva hat gesagt…

Meine Patentversuche habe ich auf andere Sektoren ausgeweitet. Wohl oder übel!

DysfunctionalKid hat gesagt…

Ich hoffe, du meinst damit nicht, permanentes Augenmakeup homemade?

Mille hat gesagt…

Schade, schade... wenn du noch eine effektive Entfernmethode gefunden hättest, wärst du nun sicher eine Millonärs-Hummel. Aber jetzt gibt es ja 'better than gel nails' von essence... DAS ultimative Nailart Produkt... -hust-.

Tine hat gesagt…

Ohhhh, als ich den Titel schon gelesen habe, hat sich ein breites Grinsen bei mir bemerkbar gemacht! UND WIE ich mich an diesen "grandiosen Knüller" erinnere! Wir hatten so viel Spaß damit! :D

Schade, dass aus dem Patent nix geworden ist, ich hätte es auch sofort gekauft ;-) Wobei ich von Fingers mal so ein Zeug aus zwei Komponenten hatte, die man nacheinander auf die Nägel gepinselt hat. Das hielt glaub ich genauso bombig, war aber schwer gleichmäßig aufzutragen!

Viva hat gesagt…

Dys, ich kann nichts verraten, bis es in trockenen Tüchern ist. Sagt mein Vertrag. :D

Mille, bei mir gäbs leider keine Tips dazu, das müsste man noch händisch pinseln.. touché, essence, touché!

Tine, ich hab durchgehend seit gestern einen dauerhaften Ohrwurm von dem Lied und kann hippe Dancemoves nicht unterbinden. Ich hasse mich nun selbst dafür.. aber es fetzt einfach so! :D

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.