Donnerstag, 28. April 2011

Herzrhythmusstörungen und Schminkparkinson

Schminken macht wirklich Spaß.
Man kann richtig zuschauen, wie man hübsch wird: Langsam aber sicher verschwinden alle roten Inseln im Gesicht, der glänzende Öl-Ozean wird von Puder abgedeckt..
Und dann kommt das Augen Make-Up, auf das ich mich immer am meisten freie. Die große Farbauswahl, was kombiniere ich womit, wie trag ichs auf, gewagte Farbzusammenstellungen.. hach!

Doch wenn ich damit fertig bin, kommt die Stunde der Wahrheit.

Denn sobald ich mich zitternd mit der Wimperntusche an meine Augen annähere, bekomme ich vor Aufregung und Angst fast Herzrhythmusstörungen.
Warum?
- Weil das DIE SEKUNDE ist, in der sich alles entscheidet!
Wenn ich patze, dann muss ich wischen. Wische ich, ist das AMU am Arsch. Schminke ich nach, wird es niemals so wie vorher, und mit Glück sind auch die getuschten Wimpern mitbestäubt.

Ich HASSE es, mir die Wimpern zu tuschen!

Rouge wird schwungvoll draufgeklatscht, dass es eine Freude ist, Lidschatten richtet sich von selbst, Lippenstift kann ich (sofern die Form noch spitz genug und die Farbe nicht zu knallig ist) in einem Zug auftragen.. aber Wimperntusche? Ich verfalle in einen Stupor des Entsetzens und überlege mir, ob ich nicht doch den Trend der ungetuschten Rattenwimpern mitmachen soll.

Ich war früher geübte Flüssiglidstricherin, dass mir das einfach von der Hand ging.
Über Jahre hinweg hab ich mich an den Geleyelinern und feucht aufgetragenen Lidschatten vergriffen, dass ich dabei verlernt habe, die zarte, starke und wie aufgedruckte Textur des Flüssigleiners zu beherrschen.
Die erste Seite ist immer ok, aber die zweite muss ja GLEICH sein. Mit einem ausladenden Schwänzchen quasi UNMÖGLICH!
.. und schon ist der da, mein Schmink-Parkinson.


Was ist euer Endboss der Make Up-Routine? Ist es das Rouge, das evtl fleckig, zu viel, zu balkig werden könnte? Ist es auch der Eyeliner? Der Lippenstift, der schnell mal nach "after work" einer bestimmten Berufsgruppe aussieht, weil er dauernd verschmiert? Oder was ganz anderes?

19 Kommentare:

Olgalii.<3 hat gesagt…

mascara! alles krieg ich hin, nur mascara kommt mir immer oben unter die augenbrauen - die wimpern sind zu lang!

Soraya hat gesagt…

Deshalb bin ich eine "Zuerst-Mascara-dann-alles-andere"-Tuscherin... Ich weiß, die Profis machen das andersrum... aber ICH fahre so am besten! Bei mir bleibt auch kein Lidschatten an den Wimpern kleben... und wenn doch, gehe ich mit der Mascara-Spitze hinterher nochmal ganz vorsichtig über die Stellen...

MyOne hat gesagt…

*lach*
ich versau mir meist mit dem Lidstrich alles....

Schundliteratur hat gesagt…

Bei mir ist es der Lidstrich :'D Da ich jahrelang exzessiven Kajal Mißbrauch gefröhnt habe, kann ich keine einzige grade Linie, geschweige den ein geschwunges Schwänzchen malen.
Rouge is, aber dann definitv der Endgegner! Bei mir wirds immer fleckig und die Ränder sehn aus wie mein höchstbedenkliches Muttermal was bald Sternenform annimmt.

LPunkt hat gesagt…

Ich dötsche immer das bewegliche Lid an. IMMER! Egal ... das ist der lässige, I-don't-give-a-****, smudge-budge-crease-Look (oder so!)

Cupcake hat gesagt…

Ich hab die gleiche Schminkbehinderung, Flüssigliner lass ich deswegen schon meistens weg aber ohne Mascara sehe ich aus wie ein Nacktmull.

Himmlisch hat gesagt…

flüssigeyeliner am rechten auge. das ist irgendwie... anders als das gute linke!!! (evtl liegts auch daran, dass ich lingshänderin bin und links mit links schminke und rechts mit rechts...? man munkelt...)

DysfunctionalKid hat gesagt…

Bei mir ist es immer der Lidstrich. Den mach ich zum Glück fast als Erstes, deswegen kann nicht soooo viel schiefgehen, aber trotzdem sieht's manchmal so aus, als ob ein Tintenfisch vor meinen Augen explodiert wär :/

Anonym hat gesagt…

Geht mir auch so. Mittlerweile habe ich endlich einen Trick gefunden, wie ich es trotz beginnender Schlupflider (arghs!) vermeide, mir das bewegliche Lid mit Mascara anzuschnoddern: ich ziehe mir mit dem Finger das Augenlid sanft nach außen. So bekommen die Wimpern mehr Widerstand und die Mascara gleitet nur auf die Haare... :D

Erbse hat gesagt…

"Schminkbehindert" ist irgendwie ein tolles Wort. :D - Ich saß jetzt hier fast 10 Minuten und habe überlegt was mein Endgegner ist. Irgendwie habe ich keinen. Aber kritisch ist es bei mir direkt in der Anfangsphase. Mit dem Teint steht und fällt alles. Und manchmal habe ich durch meine bescheidene Mischhaut Hautschüppchen um die Nase und auf den Wangen. Ich kann ja nicht jeden Tag ein heftiges Gesichtspeeling machen. OMFG. O.o

Ja, aber was das Auftragen von sämtlichen Sachen angeht, stelle ich mich freudigerweise mittlerweile recht geschickt an. Patzer passieren nur, wenn das Produkt nicht mitmacht. Zum Beispiel Lidschattenfarben die auf dem Auge aufgetragen nur noch graue Pampe sind, statt Grün zb... oder sich nicht verblenden lassen ohne gänzlich zu verschwinden.

Besten Gruß <3

WaxWhiteRose hat gesagt…

Blush! Mein Licht im Badezimmer ist ideal für Amu aber der Blush... ich erwische meistens zu viel, das Licht schluckt aber ordentlich, dass ich nicht bemerke, dass es viel zu viel ist.

Chinda-chan hat gesagt…

Mascara. Eindeutig. Da habe ich das gleiche Problem wie du. ;-D

Anonym hat gesagt…

Bei mir ist es der Eyeliner, sieht auch nie gleich aus. Was bei mir leider auch gar nicht funktioniert, ist schwarzer Kajal. Jede Marke verschmiert, egal ob am oberen oder unteren Wimpernkranz oder auf der Wasserlinie. Braun geht, da sieht man das verschmierte Ergebnis nicht, aber schwarz hält einfach nicht. Das ist so traurig :(

Shiva hat gesagt…

Bei mir ist es ebenfalls der Eyeliner, denn auch wenn die erste Seite irgendwann mal halbwegs vernünftig aussehen sollte, krieg ich die zweite nicht so hin wie die erste. Strich zu dick, zu hoch, zu lang. Und mit WASSERFESTEN Eyliner kann man ja nicht mal wischen!

Mercury hat gesagt…

Ich habe auch Probleme mit Lidstrich, weil ich manchmal mit dem Auge dazwischenzuck. Allerdings scheint der blaue Lidschatten von Essence das noch zu übertreffen. Ein mittleres mattes Cyanblau, die absolute Zicke in meiner Sammlung. Fleckig wie ratte, schwierig aufzutragen und manchmal bildet er sogar mit der Base dunkle Flecken.

Aber er ist matt und die farbe ist so schön :/ Und dann benutz ich ihn doch wieder.

Mooseman hat gesagt…

Der Lidstrich, wenn der nicht klappt, dann ist das AMu futsch. Und dann gibts Krieg!

Viva hat gesagt…

*Stiftzück* Laut Strichliste ist *Der Feind* (tm) ... der Eyeliner! Dichtgefolgt von der Mascara.
Und ich beneide immer alle Schminktussis, die sich so lockerflockig die Wimpern tuschen und richtig gegendrücken beim Tuschen, das geht bei mir überhaupt nicht. Ich hab wahrscheinlich zu lichtes Haar dafür. :D

Christina hat gesagt…

mein absoluter endboss ist der eyeliner, flüssig, das wird eine seltsame zick-zack linie die einem EKG gleichkommt. wenn ich dann die verpatzten stellen ausbesser will, dann hab ich nen schwarzen zensurbalken -.- daher greife ich meißtens auf kajal zurück, das geht viel einfacher und wird bei mir schöner

Anonym hat gesagt…

Servus! :)
Bei mir bekommt auch das bewegliche Lid die Mascara ab...mittlerweile habe ich die Technik für mich entdeckt "in Etappen zu tuschen":
1. Eyeshadow drauf ist, wird die erste Schicht und eventuell auch eine zweite, an Mascara aufgetragen.
2. Dann werden die Mascara-Reste mit dem Lidschatten der auf dem beweglichen Lid drauf ist nochmals "zugekleistert". Wenn zuviele Reste da sind, dann verwische ich sie mit nem Wattestäbchen.
-> Diese Lidschattenschicht haftet bombe auf der Mascara-"Base"!
Falls ich keinen Lidschatten grad trage, dann gebe ich eben hautfarbenen Lidschatten oder Puder bei diesem Schritt über die Mascara-Flecken!
3.Dannach wird der Puder/Lidschatten-Staub mit einer weiteren Schicht Mascara übergetuscht! Irgendwie schaffe ich es bei dieser Schicht nicht zu patzen! Vielleihct ist es die Gewissheit dass ich das Prozedere jederzeit wiederholen kann (bis meine Augen nicht mehr von dem Gewicht aufgehen) die meine Hand beruhigt :D

Lg,
Antoinetta

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.