Dienstag, 29. März 2011

As the years go by - die furchtbare Augenbrauen-Odyssee

Ich hab es bisher versteckt, aber dann und wann angedeutet: Ich habe absolut beschissene Augenbrauen.

Bei Fotos schneide ich sie so gut wie möglich ab, weil Blitz und Tageslicht aus unmittelbarer Nähe alles enthüllt, was gar nicht mehr da ist und nur aus Schall, Rauch und Lidschatten besteht.. und ich bin selber schuld.


Unter dem Aspekt "Augenbrauen" habe ich in diesem Tag schon einmal ein wenig meinen Werdegang beschrieben.
Und heute gibt es die schmerzhafteste Foto Love Story, die dieser Blog jemals erlebt hat. :/

Ich habe gestern eine alte Speicherkarte wiedergefunden, die mein neuer Laptop kann sogar auslesen kann, im Gegensatz zum alten - und war überwältigt von der Masse an Bildern. Mir war nämlich nie bewusst, was für absurd HÄSSLICHE Augenbrauen ich stolz durch die Gegend getragen habe!
Im Gegenteil, ich bin immer total glücklich aufgegangen in meinem "Yay, Augenbrauen, mein Steckenpferd!"-Faible. :D

(Die schlimmste Brauenzeit von 2002 bis ? konnte ich leider nicht fotografisch dokumentieren. Daher steigen wir gleich im Jahr 2007 ein!)

Here we go now!
(yes yes yes, here we go - Viva has got the flow!)




Dünn. Mehr kann man nicht sagen.  Aber immerhin nachgezeichnet - sauschlecht, aber immerhin! Mein Gesicht war damals noch viel voller und viel runder und es war einfach zu wenig, um einen Rahmen zu geben. Ich wusste, dass es nicht optimal ist, deshalb wollte ich etwas ändern.

Einen Monat später. Wie man sieht: Ich lass fleißig und unappetitlich wuchern, in der Hoffnung, dass meine Braue irgendwie Form bekommen kann.
Tendenz zu "vorne dicker" ersichtlich, beginnt immer noch zu weit hinten. Meine linke Braue macht zumindest mit, im Gegensatz...


.. im Gegensatz zu meiner rechten Braue, die auch einen Monat später noch aussieht, wie hingekotzt. Es kommt nichts nach. Ich schäme mich furchtbar.

(Das hier ist übrigens mein erstes AMU-Foto, welches ich bei den Beautyjunkies gezeigt habe (mit abgeschnittener Braue natürlich!). Buhuhu, ich war so stolz, aber es war so schlecht gemacht. :D und hat sich mit meinem Haar gebissen, dass es kracht.)
 
Ich erinner mich: Das war der erste so ziemlich gute Brauentag seit langer, langer Zeit. Ich konnte endlich eine Form zupfen und mit Nachmalen sah man so langsam Erfolge.


.. und weil ihr euch alle fragt, was für hammermäßig geile Haare ich damals hatte, will ich ein schluchzend-sehnsüchtiges Erinnerungsfoto posten:

Hier wurde zwar geblitzt, deshalb der Glanz: Aber- OMG! - waren meine Farbe nicht der absolut BURNER?! :D
KIRSCHPINK! (Zusätzlich war ich noch sehr zersplisst und sehr arm, denn der Friseur nahm mir jedes Mal 70€ ab. Aber: Kirschpink!)






Aber jetzt: Zurück zu(r) Lück'! :D

 Ein Rückfall. Nichtmal ein 1/4 Jahr konnte ich meine "okayen" Brauen halten, dann kam so schleichend wieder mein Zupfkompetenzdefizit zum Vorschein.
Man sieht aber gut, dass vorne immer noch wenig nachkommt - unangemalt wie hier ein brachliegendes Weizenfeld.

Mit diesen suboptimalen aber nicht sofort ins Auge springend hässlichen Brauen bin ich tatsächlich fast ein Jahr rumgerannt, immer fleißig mit einem Augenbrauenstift in der Tasche, sobald ich außer Haus war.
(Transen-AMU nicht beachten, ich glaube, ich bin so nicht raus.)


Nicht nachgezeichnet (bzw schon wieder weggewischt - Stifte halten einfach schlecht auf fast nackter haut.) sah das Ganze schon weit weniger beeindruckend aus, vor allem die vordere Partie dünnte wieder aus. Seufz. Ich zupfe vorne nicht mehr.

.. nun kam so langsam aber sicher ein kleiner Knick am Ende Tunnels zum Vorschein. Mühsam nährt sich die Hummel!
Während hinten die Lage langsam versöhnlicher ausschaute, schaute ich hingegen plötzlich immer mehr Dauer-Erstaunt. Kacke. Denn vorne am Anfang der Braue bekam ich zwar einen dickeren Knubbi.. nur viel zu weit oben, weil unten nichts mehr wuchs. Kacke, ich sags doch.


Nun kam ein Schritt, an den ich bis heute mit Grausen zurückdenke. Ich habe rigoros die Pinzette weggeschlossen und habe nicht gezupft - einfach GAR NICHT. Ich wusste, es würde nichts werden, sobald ich Grobmotoriker mit einer Zupfhilfe zu nahe an mein Heiligstes kam; ich würde einfach jedes sprießende Grün zunichte machen.
Ich massierte voller Hoffnung jeden abend Rizinusöl auf meine Brauenpartie auf, weil ich gelesen hatte, das sollte helfen. Aber im Ernst, wer glaubt daran, dass nach exzessivem und JAHRELANGEM Zupfen überhaupt noch was nachkommt?
Ich jedenfalls nicht, und zwar zurecht. Es war eine grausame Zeit und ich hab mich sehr geschämt. Ungepflegt, halbkahl, krank, einfach entsetztlich sah ich aus.

Es kostet wirklich Überwindung, das Foto zu posten. :D Aber gut. Nach mehr als zwei Monaten das kümmerliche, wirklich kümmerliche Endresultat:
Entsetzlich. Über meinem Auge befinden sich weniger Haare als auf einem Quadratzentimeter durchschnittlichem Fußballerbein!
Meine Problemzone vorne bleibt. Da kommt nichts. Auch der Rest erinnert eher an Guildo Horn als an die Braue eines jungen Mädchens.

Ich entschied mich, einfach rauszuholen, was ging, auch wenn ich nun für immer nachmalen müsste - eine gescheite Form wird ja JETZT wohl irgendwie reinzubringen sein!


Ja, und ich finde, es wurde besser. Sie sind nicht mehr zwei Haare breit, beginnen auch wieder im Nicht-Alien-Bereich, haben einen leichten Schwung.


Ungeschminkt weiterhin ein Graus (hier sogar leicht ungezupft, um die Form erneut zu optimieren und den Knick zu intensivieren), was meiner Meinung nach auch recht gut geklappt hat.


Seit Anfang 2010 halte ich eigentlich meine subjektiv "perfekte" Form. Perfekt natürlich für meine schlechten Ausgangsverhältnisse und meine Zeichenkünste - auch wenn man meine nackte Problemzone (linke Braue, Innenwinkel) noch sieht.. sie passen gut in mein Gesicht. Ich mag sie!

11 Kommentare:

Chinda-chan hat gesagt…

Ich stehe auch mit meinem Augenbraun auf Kriegsfuß, aber das Nachwachs-Problem hatte ich nie, meine sprießen wie Unkraut an einem warmen Tag nach Regen. >.<

Aber so, wie ich sie haben will, werden sie trotzdem NIE. Da kann ich zupfen, wie ich will! v.v

Und gleich werden sie auch nicht. *seufz*

Shiva hat gesagt…

Also im Vergleich zum Anfang - Respekt!
Ich finds ja faszinierend, dass deine Brauen nicht mehr so richtig wachsen wollen. Ich wünschte, ich hätte das Problem XD

Meine Brauen sind vorne irgendwie zu dick und insgesamt zu kurz. Nach hinten weg ... werden sie so dünn, dass es bei schlechtem Licht aussieht, als hätte ich noch halbe Brauen.

DysfunctionalKid hat gesagt…

Was hast du denn? Deine gehen doch sogar noch (bis auf die fast weggezupften), meine sind ein einziges wildwucherndes Nest und jeder Versuch bisher, sie in irgendeine Form zu zupfen, endete mit einer grauenvollen Entstellung meines Gesichts. Ich hasse meine Augenbrauen und schneid sie bei AMU-Bildern immer weg, aus Angst, dass mich mal einer drauf anspricht *schäm*

Alice hat gesagt…

Das kenne ich. Als Teenie alles weggezupft, dann hat meine Mama die Pinzette versteckt, sie wuchsen nach, dann war ich krank und sie fielen aus und seitdem wachsen sie nur sehr spärlich nach UND ich zupfe natürlich wieder, ich Idiot... als ich sie an Fasching nachgemalt hab, hat jeder gesagt, dass irgendwas in meinem Gesicht anders aussähe, man wüsste aber nicht was. Na ich hatte plötzlich Augenbrauen *rofl* Aber deine gefallen mir so, wie sie jetzt sind wirklich ganz gut :)

Isadonna hat gesagt…

So ähnlich sah es bei mir auch aus... Ich hatte mit 12 plötzlich die Pinzette für mich entdeckt und hab gezupft und gezupft und gezupft... bis ich mit 13 zwei dürre Bögen über den Augen klaffen hatte. Wirklich nicht schön, zum Glück habe ich kein Fotomaterial dazu da :D Dann hab ich sie auch wachsen lassen und mit einiger Theorie und etwas Glück eine gescheite Form rausbekommen (zufriedenstellend war das Ergebnis dann mit 18 oder so). Ich glaube, so geht es aber vielen, jedenfalls von der prinzipiellen Entwicklung her (auch wenn einige Schreckgestalten irgendwo in dem Schema stecken geblieben sind oder sich sogar dürre Brauen tätowieren lassen etc. pp.).
Ich find deine aktuelle Brauenform sehr hübsch, sie schmeichelt deinen Augen sehr (außerdem bist du echt hübsch Viva - bzw. das was du zeigst =) Kompliment!)

Liebe Grüße,
Isa

schwarzdurchschaut hat gesagt…

haha, so schmal war ich zum glueck nie! dafuer habe ich sie mir in meiner schwaerzten zeit gerne mal mit eyeliner nachgezogen...*hust*
außerdem sind sie immer noch zu weit auseinander und ich versuche seit äonen, sie mir wieder nach innen zu züchten. klappt auch nur rechts. =/ mistviecher sind das...

allerdings finde ich nichts so schlimm wie die ganz-ab-nachzieh-version. am besten rasiert mit stoppeln...

btw, was ist mit der balea spülung? willst du noch? ich habe beim aufräumen im bad noch zwei gefunden... -_-

Erbse hat gesagt…

Oh man. Ich habe/hatte genau das gleiche Problem. Besonders zur Gesichtsmitte hin wachsen die Brauen kaum bis gar nicht. Womöglich habe ich früher auch viel zu extrem gezupft.

Aber deine Brauen-Doku macht Mut. :) Es gibt bestimmt einige Mädels die damit zu kämpfen haben.

Mal sehen. Vielleicht schließe ich mich demnächst an und mache auch mal so einen Artikel. Leidensgenossin.

Beste Grüße

Viva hat gesagt…

Danke an euch!

Chinda: gleich werden sie bei mir auch nicht! :D Und meistens bin ich nach dem Zupfen immer total unzufrieden und denke immer panisch "Scheiße! Voll verzupft, du Idiot!", weils irgendwie seltsam aussieht.

Shiva: Ich glaube, meine Brauen wachsen Stellenweise nicht mehr nach, weil ich wirklich exzessiv gezupft hab. Ne Zeit lang jeden Tag, mal so nebenher, weil es darf ja nichts die perfekte Form zerstören! Und ich hab ja nicht nur die kleinen, feinen Härchen gezupft, die nebenraus wuchsen, sondern eine Zeit lang wirklich ALLES (zum drübermalen mit Liner!)

schwarzdurchschaut, High Five wegen der Nachmalaktion? :D Ich glaub, da musste jeder Gothteenie durch.
(Ich hab das mit der Spülung übrigens total vergessen, ich alte Verpeilerin! Wie peinlich. Ich schick dir sofort eine Email!)

Dys: Genau deshalb schneid ich mein Auge auch immer passgenau raus. Damit niemand meine kahlen überschminkten Stellen sieht. :D

Alice, danke! Wenn man das erste Mal nachzieht, sieht es für einen selbst meistens wirklich furchtbar aus. Meine ersten Male mit Augenbrauenstift hab ich mich gefühlt wie eine burschikose Türkin mit enormen Testosteronüberschuss :/ :D

Isa, danke fürs Kompliment :) Deine Augenbrauen hab ich übrigens schon heimlich bewundert, weil die so schön weit nach innen gehen! :D
Ich find dürre Brauen per se übrigens gar nicht schlimm, aber wenn man ein breites, kantiges Mondgesicht hat wie ich und die Brauen dazu noch total schepps in der Gegend rumfliegen..

Viva hat gesagt…

Die Erbse mit den perfekten Brauen hat auch Problemzonen? :O Ich glaubs nicht! Ich find sie wahnsinnig hübsch, symmetrisch und so schwungvoll. Also, ich bin wahnsinnig interessiert an deiner Brauenstory! Würd mich freuen, wenn es das auf deinen Blog schafft (und du vielleicht auch Bildmaterial zur Hand hättest, damit ich dir Glauben schenken kann :D).

Erbse hat gesagt…

Et voila: http://www.pseudoerbse.de/blancetnoir/?p=2695

:D

T. hat gesagt…

Wenigstens stehen deine Brauenhaare nicht AB, sondern liegen quasi an deiner Haut (was normal ist, aber gerade komisch klingt..).

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.