Mittwoch, 23. Februar 2011

Das Äquivalent: Unsere Art von Kosmetiklogik

Wir sprachen gestern über die Missverständnisse des alltäglichen Lebens und der unwissenden Blödheit, in der man sich grinsend suhlt und wohl fühlt.

Ich finde diese Missverständnisse, intuitive Missschlussfolgerung und den Missgebrauch höchst amüsant, dass ich das ganze noch ausweiten will.. und zwar auf unsere schöne Kosmetikwelk.
Nirgendwo fällt uns ein Hammer deutlicher auf, als mitten in unserem schönen Gesicht.. vor allem nicht, wenn unsere Umwelt Opfer ihres Unwissens wurde, muahaha.

Nehmen wir mal eine Freundin von mir, deren Affinität zu Make Up nicht sehr ausgeprägt ist. Ihre Version von Smokey Eyes sag folgendermaßen aus: Kajal einmal herum ums Auge auftragen.. und dann einfach verreiben. Und zwar wirklich mit den Fäustchen. Den Rest Kajal, der zu weit ausgewandert ist, hat sie feinsäuberlich mit einem Wattestäbchen entfernt, danach in den Spiegel geblickt und zufrieden "Fertig!" gesagt.
Ich war schockiert und konnte gar nicht sagen - für sie war die Methode wirklich perfekt und fast schon professionell!

Eine andere Freundin trug Jahre lang mit ihrem Lieblingsapplikator ihren Lidschatten auf. Wohlgemerkt MIT EINEM Applikator. Alle ihre Farbtöne. Auer durch - ohne ohne jemals zu waschen.
Eben diese Freundin trug auch ihr Puderrrouge mit einem Make Up-Schwämmchen auf, weil dem Blush kein Pinsel beilag - "Na, wie denn sonst? Mit den Fingern oder was? So blöd bin ich auch wieder nicht!"

Als ich anfing, mich zu schminken, waren gerade diese Make Up-Stift-Foundations modern. Man zieht die dicken prittstiftartigen Dinger dreimal quer durchs Gesicht und verteilt dann das Crememakeup.
Mir waren die zu teuer, also habe ich mir simplen Abdeckstift gekauft und mir damit quer in der Visage rumgemalt. Unblendable, aber scheiß drauf, ich bin cool! :D

Ich war auch sehr unwissend, was Selbstbräuner anging und hab mich in der Drogerie aus Spaß am Tester vergnügt und mir motiviert eine Lache auf die Handfläche gedrückt. Mit lief die Siffe aber dermaßen den Arm herunter und erfasste beim heruntertropfen noch mein linkes Schienbein.. aber egal, ist ja farblos. Ich habs mit einem Wisch eingecremt und gut wars. "So ein Schrott, von wegen braun, das Zeug war ja ganz weiß, wie normale Bodylotion"... Jepp, genau 5 Stunden lang, dann sah ich aus, als hätt ich die Soßenterrine beim Tischdecken fallenlassen.


Die alverde Puderperlen haben auch bei vielen Fragezeichen hinterlassen - wie nutzt man sie? Einzeln zerstoßen und dann als Pigment auftragen? Über die Haut rollen?
Ein Glück gibt es Beautyforen, bei denen man ganz einfach nachfragen kann und die einem so etwas ersparen. :D

11 Kommentare:

Alexa hat gesagt…

"mit dem Fäustchen" *rofl* Ich kann's mir bildlich vorstellen! xD

Aber was den Applikator angeht, muss ich gestehen, dass es bei mir bis vor ca. 4 Jahren auch nicht anders war: mit dem Schwammapplikator den (meist dunkelbraunen) Lidschatten einmal quer über's Lid schmieren - fertig! Dass man auch mal mehr als eine Farbe, geschweige denn einen Pinsel, verwenden kann, kam mir gar nicht in den Sinn.

Foundation musste auch immer schön dunkel sein. Quasi Urlaubsbräune aus der Tube (die am Kinn dann auch akurat aufhörte). -.-

Blush (was damals noch Rouge hieß) hielt ich für komplett überflüssig!

Aber man lernt ja dazu. Es lebe das Internet!

Grüße
Alexa

http://kosmetikaddicted.blogspot.com/

Shiva hat gesagt…

Das erinnert mich an meine Mutter, die -Achtung- meinen schwarzen Kajal als AUGENBRAUENSTIFT - ja, richtig, also AUGENBRAUENSTIFT verwendet hat!

Wie man diese Perlen verwendet... Klär mich bitte auf!

Mercury hat gesagt…

Das mit dem Applikator habe ich auch versucht, aber mit den Dingern kam ich nie um. Meine Mutter hatte sowas wie Pinsel nicht, also hab ich einen frischen applikator von ihr geklaut, meinen ersten frisch gekauften lidschatten - natürlich schwarz - großzügig überd lid verteilt, entsetzt in den spiegel gestarrt und sofort alles wieder abgewaschen. absolut unbrauchbar! bis ich dann später foren las, wie man das macht und ab da sahs auch nach was aus.

Abdeckstift hab ich aber auch schon als foundation benutzt. tu ich manchmal immer noch, weil die dinger einfach vom farbton her besser sind. und meine sind so supercrempastös, ich krieg die gut verschmiert.

*vorredner anschau* Blush finde ich IMMER noch komplett überflüssig. ich deck doch nicht mit 3 produkten meine fetten roten aknenarben ab, färb mir noch die Haare blau, damit das gegenkühlt, um sie mir danach wieder reinzumalen. ich denke, blush werde ich auch immer überflüssig finden.

Nude Lippenstift hab ich übrigens auch zuerst mit Abdeckstiften versucht nachzuahmen. So ein elendiger scheiß, das ist extrem schwierig, richtig hinzubekommen. vorsichtig auftupfen, ewig verwischen, bis die brocken weg sind und hoffen, dass man nicht nur die lidfalten vollschmiert. und natürlich bepanthen als grundlage nutzen, ansonsten hat man wüstenlippen.
Aber jetzt hat das grauen ein ende.

mein lieblingsfehler war früher übrigens fett schwarzen kajal auf und vor allem unter der wasserlinie am unteren lid. was daran falsch ist? das weglassen sämtlicher anderer produkte.

Isadonna hat gesagt…

Zu den Puderperlen: Da geht am besten ein Pinsel, damit geht man in die Perlen und nimmt Puder auf. Quasi wie beim normalen Puder auch nur dass es keine gepresste Fläche ist sondern Perlen =)

Liebe Grüße,
Isa

Rea hat gesagt…

Muahahaha. :D Aber ich kenn das - als eine Freundin mich unbedingt für eine Party hochprofessionell mit Pinsel und Palette schminken wollte hat sie eine wichtige "Grundregel" oder zumindest Faustformel (haha, Wortwitz) nicht erkannt: dass es am besten aussieht, wenn man ENTWEDER Lippen ODER Augen betont. Vor allem, wenn man 15 ist. Ich muss göttlich ausgesehen haben. Ich schäme mich heute noch. Und ich finde immer noch, dass mir braun nicht steht.
Mercury, übrigens: Ohja, das war bei uns auch modern. Oder massenhaft Abdeckstift auf Pickel. Aber wirklich top war halt eben doch nur der schwarze Kajal auf der unteren Wasserlinie ohne sonst irgendwas. Und weil der schlecht hielt, wurde er natürlich immer in der Pause nachgezogen ;)

my_private_jet hat gesagt…

Die Alverde Puderperlen mit reichlich Flüssigkeit oral aufnehmen und dann auf den Effekt warten. :)

Venus hat gesagt…

Hallo,

Ich finde deine Einträgt immer total amüsant zu lesen. Ja, ja Selbstbräuner ist ja eh farblos xD Einfach lustig :-D
"Mit den Fäustchen" - das klingt igendwie total süüüß! Wahnsinns Schminkkünste hast du da beschrieben xD

Alles Liebe

Riot hat gesagt…

Genau my private jet, damit das Anti-Aging auch wirkt! :D

Ich hatte vor zwei Jahren auch meine erste und wohlgemerkt letzte
Erfahrung mit Selbstbräuner.
Dafür nahm ich diese Lotion von bebe in der "helleren" Nuance
und cremte mir im Sommer schön meine Waden und Schienbeine damit ein,
weil das damals meine blassen Problemzonen waren. ;P
Auch ich war total enttäuscht und hab bebe verflucht bis ich am
nächsten Tag beim Sport sah dass meine Beine kackbraun waren,
zumindest bis zu der Stelle an der meine Socken am Vortag waren. o.o
Es waren Tennissocken... also sah ich ca. 3 Wochen so aus als ob man mir
andersfarbige Füße an meine karibisch gebräunten Beine genäht hätte.
Seit dem bin ich Selbstbräuner geschädigt...

Calyssa hat gesagt…

*wegschmeiss vor lachen* Also Selbstbräuner hab ich auch nie angerührt... Blush kam erst vor einem halben Jahr in mein Leben und ich benutze immer noch keine flüssigen Eyeliner, sondern schön meinen Kajal.

Diese Prittstift-Makeup Dinger waren damals in der Schule seeeehr beliebt (bist du etwa auch 82er Baujahr?), aber ich hatte nie Pickel und auch sonst ne ansehnliche Haut, deswegen war DAS sicher der größte Fehler meines Lebens, die zu übertünchen.

Viva hat gesagt…

Lipliner aufs Auge war auch meine Spezialität. Sollte Grufti-Gothic-Darkwhatever sein.. war dann aber nur Kunjunktivitis.
Aber das was ihr hauptsächlich beschreibt, sind ja nur leichte Anfängerfehler, die wohl jeder am Anfang durchmacht.. ich hätte so gerne richtig falsche Anwendungs-Klogriffe aufgetan! :D

Frl. Bock hat gesagt…

Oha! Na, dann will ich mal: in Ermangelung einer "passenden" Liplinerfarbe zu den mit Anti-Pickel-Abdeckstift ausgemalten Lippen habe ich einen Augenbrauenstift in aschblond a.k.a. braungrau zweckentfremdet. Das war SO 1998!

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.