Samstag, 1. Januar 2011

FU, Scheißböller

Mein neues Jahr begann aufregend - nämlich mit aufblickenden, großen Augen, atemlos, voller Schwindelgefühlen, mit Schmetterlingen im Bauch und schnell klopfendem Herzen.
Das, was ich hier beschreibe, sind keine sentimentalen und romantischen Liebesgefühle, sondern schlichtweg ein aufkommender Panikanfall.

ICH HASSE BÖLLER!

Ich hasse den Krach, ich hasse den Gestank, ich hasse den Knall, ich hasse das Feuer, ich hasse die Funken, und ich hasse die Menschenmenge, die daran Schuld ist.

Vom höchsten Punkt der Stadt wollten meine Freunde und ich uns die Raketen und Feuerwerke in der Innenstadt ansehen. Leider kamen auf die Idee auch hundert andere Leute, die aber die Schnapsidee hatten, selbst an diesem einsamen, ruhigen Parkplatz auch losraketern zu wollen.

Gruppe Nr. 1: Die Familien.
Andächtig versammelt werden in die leere Sektflasche 4 Raketen nacheinander gesteckt, angezündet und unter "Aahh!", "Ohh!" im Himmel explodierend bestaunt, um danach gleich wieder heimzugehen, weil die Kinder ins Bett müssen.

Gruppe Nr. 2: Die Jugendlichen.
Drei Kilo Chinaböller Klasse D, ohne Funken, ohne Farben, ohne Schönheit, nur KRACHKNALLBÄNG. Einer nach dem anderen wird geworfen, gern auch unter Autos, ohne Sinn und Verstand. Hauptsache KRACH.

Gruppe Nr. 3: Die Cliquen.
Sie probieren quer durchs Sortiment. Tischfeuerwerke in groß, herumfliegende Quietschelichter, normale Feuerwerke und Knallerbschen sind in Benutzung, werden ordnungsgemäß be"oooh!"t und fertig. Ein paar kitschige Fotos und betrunkenes Gekicher inklusive.

Gruppe Nr. 4: Die Tussis.
Gestylt bis zum Abwinken, bestiefelt, kurz berockt und mit stark betonten Brauen, Brüsten und Hintern. Kichern albern und schauen nicht aufs Feuerwerk, sondern auf ihr smartes Smartphone, um zu checken, wer bereits bei Facebook beglückwünscht hat. Des Weiteren sind sie zu beschäftigt, sich gegenseitig ein frohes Neues zu wünschen, weil sich nämlich Gülcan, die alte Schnalle, nicht meldet, ey, und man dringendst über ihre Scheißfrisur lästern muss.
Sie zünden sich affektiert zwei Wunderkerzen an, um damit zu posieren und Fotos zu machen, die 2 Sekunden danach bei FB online gestellt werden.
Werfen, um Gruppe 2 zu beeindrucken, halbherzig und ungelenk zwei Chinaböller HOCH IN DIE LUFT, nachdem sie zu lange gewartet und daraufhin Panik bekommen haben. Kreischend flüchtete die Gruppe aus Angst vor dem nicht mehr auffindbarem Kracher -aber natürlich ohne den umstehenden Leuten bescheidzugeben, dass hier jeden Moment ein Fuß durch die Gegend gesprengt werden könnte.


Genau hier zwischen stand eine verängstigte, dyspnoeische, zuckende Viva mit großer, großer Angst vor Böllern, Krach, Feuer und Leuten, die mit eben genanntem nicht umgehen könnten.

Frohes neues Jahr.

4 Kommentare:

MyOne hat gesagt…

Hö??? hattest du diesen Post nicht schonml gepostet?? *verwirt bin*

Viva hat gesagt…

Doch, hatte ich tatsächlich. Irgendwie und irgendwann hat ihn Blogger aber auf offline gesetzt, und als ich in wieder veröffentlicht habe, kam er als neuer Post und ohne die Kommentare. :/ Mistekacke alles hier.
Und ich habe gehofft, mit dem alten Datum würde er wenigstens nicht in den Dashboards erscheinen. Sorry fürs "Spammen"!

buntewollsocke hat gesagt…

Ich hasse Silvester ebenso aus diesen Gründen. *grummel*

Katharina hat gesagt…

Ich liebe Silvester und kaufe immer ganz viel Raketentzeugs, Böller find ich nicht so toll. Ansonsten reihe ich mich in Gruppe 3 ein :)

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.