Montag, 11. Oktober 2010

Schaebens Med Maske für empfindliche und strapazierte Haut


... wie gemacht für mich!

Ich bin empfindlich, strapaziös für meine Umwelt, und frei von Farbstoffen - all diese Gemeinsamkeiten sprechen doch dafür, dass diese Gesichtsmaske perfekt mit mir harmoniert.

Also, ernsthaft:
Diese Maske ist ohne heiteres Geblubber für X, gegen Makel Y, mit Vorteil Z, mit Zaubervorteil für Q UND leckerem Geschmack dazu.
Sie wirbt einfach damit, nichts drin zu haben und für empfindliche Haut geeignet zu sein - warum man sie anwenden soll? Tja, keine Ahnung.

Aber hey, dieses "med Maske" hört sich doch ziemlich.. hilfreich und medizinisch an. Kein Kosmetikartikel, nein!, das ist quasi.. eine medizinische Notwendigkeit. Das ist eine Kur! Nur.. viel günstiger! Ehrlich! Boah, wahnsinn!

Diese Maske habe ich für 20 Cent aus dem dm Grabbelkörbchen gezogen und gekauft.
Ich dachte mir, sie wird halt ein wenig Feuchtigkeit spenden und daher eine Art sehr reichhaltige, einziehresistente Feuchtigkeitscreme sein, die bei meinen Stress- und Aufreghubbelchen und meiner gereizten, da fast wundgeputzten Nasenumgebungshaut vielleicht etwas Abhilfe schafft.

Für Interessierte sind hier rechts die ganzen Inhaltsstoffe, die Versprechungen und ein buschiger Katzenschwanz zu sehen.

Eingetütet ist die Maske in zwei unterteilte Sachets, wie bereits bei meinem Maskenreinfall im Sommer.

Praxistest?
Die Maske ist weiß mit einem Touch Transparenz, sieht aus wie Creme und riecht auch nach unparfümierter Creme.
Sie brennt.
Danke, du großtügig dosierter Alkohol, du bist so unheimlich nützlich in einer "besänftigenden" Gesichtsmaske, die mit Panthenol genau gegen alkoholbedinge Brennpunkte helfen soll.

Nach einer viertelstunde nehme ich die Maske mit einem Wattepad ab, fühle mich glänzend und schmierig, fühle mich wie eine eingeölte Makrele und wasche doch nochmal sanft mir klarem Wasser nach und tupfe mich danach trocken.

Ich fühle mich wie immer und bin mir nun im Klaren, dass ich das Hautgefühl auch mit einer normalen Feuchtigkeitspflege ohne jegliches Brennen hätte haben können.

4 Kommentare:

MyOne hat gesagt…

*lach* toller Bericht, danke dir!! dann werde ich diese Maske auch nicht testen :)

goldiegrace hat gesagt…

Und ich hatte schon das unangenehme Gefühl, dass sowas immernur mir passiert.
Soll ich mich jetzt freuen, dass es doch nicht so ist? Ich bin etwas ratlos.

Wie ich in der Mail schon erwähnte, finde ich dich korrekt. Alter. *unnötige Anglizismen hier einfügen*

KillerMiez hat gesagt…

ja manche masken sind "lustig" xD
hab ja gefallen an diesen peel-off masken gefunden.
da ich die allerdings nie regelmäßig anwende, sondern einfach wie ich grad mal bock hab (und erstmal auf die idee komme "och...könntest ja mal wieder"), bemerk ich da auch keinen unterschied... aber ich find das "abpeelen" immer so toll :D

und is wohl glaub ich auch eher was für mein hirn, nach dem motto "hast mal wieder was gutes für deine hackfresse getan" xD

hab hier auch noch ne schokomaske von schaebens rumfliegen. hab nur angst die zu testen...bzw. angst davor das mir meine kater mein ganzes gesicht abschlecken wollen :D

ach und btw. scrubs rockt!

Viva hat gesagt…

Ich liebe Gesichtsmasken aus diesem "Wow, ich tu mir was gutes! Ich bin so ein toller Mensch!"-Effekt, aber komm immer irgendwie enttäuschter aus dem Bad als zuvor.

Ich hatte mal eine geniale Maske mit grünem Tee oder sowas, die trocknete hellgrün auf dem Gesicht und man SAH dann als dunkle Flecken, wo es das Fett und das Ekelzeug aus der Haut gesogen hat. Faszinierend und richtig toll! So eine möchte ich gern wieder.

KiMi, Schaebens Peel Off waren meine ersten Maskenerfahrungen - so richtig peel offen konnte man zwar nicht, aber an den Stellen, wo es geklappt hat, wars freaky. :D
Schokomaske find ich strange, ich hab einmal eine ausprobiert, weil ich sie umsonst gekriegt habe, aber das hatte überhaupt keinen Maskencharakter (wie oben beschrieben), sondern einfach nur "Ich spiel mit Essen, höhö!" :D

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.