Freitag, 15. Oktober 2010

Linwood Barclay - Ohne ein Wort

Zur Zeit lese ich ein wenig mehr, wie man merkt.. zwar nur Schund, aber Buch ist Buch!

Vorstellen möchte ich euch diesen "Krimi Tipp" von VOX. Ja, das sollte einen eigentlich dazu bewegen, das Buch postwendend irre gestikulierend und kreischend zurückweichend von sich zu schmeißen - aber Menno, die Beschreibung auf der Rückseite klang so spannend! :D

Kurzform:
Die 14jährige Cynthia streitet sich mit ihren Eltern. Am nächsten Morgen wacht sie auf.. und alle sind weg. Spurlos verschwunden. Keine Eltern, kein Bruder mehr. Fort.

Cut - 25 Jahre später. Cynthia ist immer noch auf der Suche.
Erzählt wird aus der Sicht ihres Ehemannes, was einem ein herrlich verschleierten, aber doch klar objektiven Blick über das Ganze gibt. Da ist nichts von Emotionen getrübt, da gibts keine Einblicke ins Innere der schluchzenden Seele..

Ich fand das Buch wirklich sehr spannend. Hier ist nichts Paranormales am Werk, sondern wirklich purer Thriller ohne nebelschwadige Gespensterwölkchen (was haben die mir schon ganz tolle Storys versaut..).
Einzig und allein Cynthia gibt mir WAHNSINNIG auf die Nerven. Heidewitzka, so eine FURCHTBARE Protagonistin, der man postwendend auf Repeat in den Hintern treten wollte, habe ich (fast) noch nie erlebt!

Ich sags ja, ein Glück erzählt der Mann, den mochte ich nämlich richtig gern.
Aber vielleicht trug das ja zur Spannung bei, weil man immer gespannt drauf hoffte wartete, dass ob Cyn heimtückisch auf die Schnauze gelegt wird..

Einerlei - ich habe dieses Buch bei Hugendubel aus dem Grabbelkistchen gezogen und geniale 3 Euro gezahlt.. für eine wirklich spannende, fesselnde Geschichte, die einem wirklich einen lesereichen Tag beschert (denn weglegen kann man auch nicht - was ist, wenn Cyn gerade zwei Seiten danach eins auf die Fresse kriegt? Das verzeiht man sich NIE!), ist es das allemal wert!

Vielleicht kriegt ihr sie bei euch auch irgendwo auf einem Mängelexemplar- ohne Mängel-Tischchen. Oder ihr holts euch aus der Trivialliteraturecke eurer Bücherei (die ihr natürlich nur vom Hörensagen kennt).

5 Kommentare:

UnPocoLoco hat gesagt…

Ich habe das Buch "Der Pate" aus irgendeiner Bild-Thriller-Reihe. Jaaa, Bild, die "Zeitung". :-)

Viva hat gesagt…

Aus der Bildreihe hab ich "das 5. Kind" (oder so) und "Das Schweigen der Lämmer". Hey, die waren doch immerhin günstig. Und der Inhalt bleibt ja gleich, auch wenn BILD draufsteht.

goldiegrace hat gesagt…

hm hm hm.
Ich könnte dir noch folgendes vorschlagen:
kathalouku[at]hotmail.de (sehr resistent und gar nicht anfällig für Bronchitis oder Mail Delivery!)
ODER ABER:
kathalouku[at]onlinehome.de (verstaubt schon bissi)

Und vielen Dank für das liebe Kompliment :D

Merlindora hat gesagt…

Das Buch hab ich auch schon gelesen! Mir hats auch gut gefallen! Ich steh auf Krimis und Thriller.

Isadonna hat gesagt…

Ich hab "Ohne ein Wort" auch, habe es aber schon vor 1-2 Jahren gekauft. Damals habe ich immer die Buchtipps aus der TV Movie gekauft, weil die Empfehlungen immer richtig gut waren. Find das Buch auch ganz gut, aber gab auch bessere. Bin dadurch auch auf meinen Lieblingsautoren Richard Laymon gekommen, oder auch David Morrell (der hat das Buch zu Rambo geschrieben, aber auch andere Sachen, kann da "Creepers" und "Level 9" sehr empfehlen). Manchmal sind Buchtipps von inkompetent wirkenden Quellen wie dem Fernsehen doch garnicht übel ;)

LG Isa

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.