Sonntag, 31. Oktober 2010

Ein Post Gemischtes, bitte. - Gerne!

Zuerst möchte ich hocherfreut bekanntgeben, dass unser aller Sonnenschein LPunkt sich an meinem Contest beteiligt hat. Ihre Definition "Warum der Herbst Mist ist" sollte euch Herbstfanatikern schwer zu denken geben und auch den letzten überzeugen, dass suhliger Selbsthass ziemlich angebracht ist. Tuckiges Handherz für dich, Liebchen!


Dann war ich wieder in punkto Strandfigur-Vernichtung unterwegs und habe mir fettfreie, zuckerreduzierte Spongebobs zu Gemüte geführt.
Das klingt ja schon fast wie "Obstteller" und "Rohkostsalat"! Begeisterung.
Kalorienmäßig nur knapp 310kcal statt 330 bis 350kcal/100g - hmmnja. Nicht die Welt an Ersparnis in Relation mit der Masse an "Ich bin gesund und unterzuckert wie die Sau!"-Anpreisung gesehen.

Geschmacklich und konsistenzlich ein wahrer Reinfall. Wenn ich die beste Band der Welt leicht modifiziert zitieren darf: Mein Spongebob ist unabbeißbar. GRAU-EN-HAFT. Ich musste mir ein gefühltes Pfund Klumpgelatine komplett ins Schnütchen stecken (weil: unabbeißbar!) und panisch kauen, weil mein Nervus Vagus fast Polka getanzt hat.

Außerdem: Wenn ich eines hasse, dann sind es unausgewogene Mischungen. Wenn von 200g Gesamtgewicht ca. 160g aus der gleichen Geschmacksrichtung bestehen, fühle ich mich dezent veräppelt. Vor allem, wenn diese Geschmacksrichtung nach Spüli mit Klosteinaroma schmeckt.

Freitag, 29. Oktober 2010

Das Familienduell

Ich bin die größte Enttäuschung der gesamten Menschheit.

So oder so ähnlich empfinden ca 80% der Leute, die eine Familienfeier besuchten. Sei es die silberne Hochzeit von Onkel Herbert, der Geburtstag von Großtante Ursel oder Weihnachten.
Man geht auf jeden Fall nach Hause und ist prall gefüllt - entweder mit 2 Liter zurückgehaltenen Tränen oder mit vor Wut angestauter Luft im Bauch.


"100 Leute haben wir gefragt: Nennen Sie eine unbedachte Beleidigung von 
 Familienmitgliedern, die Ihnen den ganzen Abend versaut!"
- *dusch-buzzer* "Naaaa, immer noch keinen Mann?"
"*klingklingklingkling* Topantwort!"


Leidet ihr auch unter akut hübschen Schwestern und Cousinen, die immer vergeben sind und auf solche Feste ihren Anhang mitbringen - sei es dauerhaft und jahrelang oder auch wechselnd?
Habt ihr auch Tanten, Onkel, und weitläufigere Verwandten, die unter einem sehr starken Haubendrang leiden und euch, seit ihr 13 seid, mit mitleidigen Blicken bombadieren, wenn man allein erscheint?
Habt ihr Eltern, die mittlerweile auch schon in Erwägung ziehen, euch für 10 Kamele an den nächstbesten Nomaden zu verkaufen - auf Verhandlungsbasis?


Nicht genug, das oben genannte hübsche Schwester und Cousinen (die bereits nach 3 Wochen ohne Mann an ihrer Seite der absoluten Verzweiflung nah sind) einfach nur hübsch sind - nein, die komplette Meute diskutiert darüber:
"Mensch, du hast dich so gemausert, du bist so eine HÜBSCHE geworden! Toll!"

Die Meute zieht an mir vorüber, macht kurz eine Pause und sagt - "Hallo!" .. danach folgt meist ein verlegenes Hüsteln. Da steht man morgens früh auf, hat sich am Tag zuvor die Haare intensiv gekurt, schminkt sich grandios aufwändig, überlegt sich, welche Klamotten einen hübsch aussehen lassen (aber nicht zu nuttig wirken), findet sich am Ende dann doch für eigene Verhältnise nicht all zu missgestaltet .. und dann SOWAS?!
Ich frage mich wirklich, was genau in diesem Moment in den Leuten vorgeht: "Hoffentlich isst die Fremde nicht die ganzen Schnittchen weg", "Oh, ihre arme Mutter." oder auch "Na, bei dem spaßbremsigen Auftreten brauch die sich nicht wundern!"

Denn zu allen Fails der eigenen Existenz, die wohl jedem sehr präsent sind (ausgenommen der betroffenen Person selbst), trinke ich zum Beispiel weder affektiert meinen "Latte Macchiato" und wälze mich mit meinem IPhone (und mir eigentlich nicht wirklich vertrauten Verwandten) quer durchs Internet, um alle aktuellen Kerl-Angebote bei facebook abzuchecken, noch tobe ich freudig klatschend zu Andrea Berg über die Tanzfläche. Denn das sind wohl die einzigen Alternativen, die einem als Single bleibt. 
Alles andere wird offenbar als frustiert, desinteressiert, ungesellig und gelangweilt bewertet - egal was man tut.

Der einzige Trost ist - es geht so vielen so! :D
Die meisten kommen aus einem Familienduell nicht unbeschadet heraus, ganz egal in welcher Form. Sei es der Job, das Haus, die Umgebung, die Arbeitslosigkeit ... Verwandte finden einfach IMMER eine Schwachstelle.

Donnerstag, 28. Oktober 2010

Polio of doom - AMU Nr. 4

Erneut habe ich mich an diesem Polio vergriffen und es kam etwas heraus, was eigentlich genau meinen Gepflogenheiten, Gewohnheiten und Vorlieben entspricht:




Diese beiden sind leider minimal überbelichtet, aber dadurch wurden die Bilder immerhin scharf und der Schimmer kommt gut auch raus. 
Wie man sieht, Innenwinkel ist dunkelanthrazit und mittig habe ich mit einem silberweißen Schimmerstift von Manhattan grundiert und das mittlere Beigegrau aufgetragen (welches hierdurch sehr plötzlich seinen kompletten Beigeeinschlag verlor).

Nennt mich Lady of arrogant hochgezogene Augenbraue.

Mascarapatzer?
Ich doch nicht! Das wär ja.. absurd!


 

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Bierhefe Update - nach Woche 24

Was ist passiert?

Seit dem 3. Oktober bin ich von den ordinären Biolabor Bierhefe+Zink auf Vitalis Bierhefe+Biotin umgestiegen und nehme die dort angegebene Höchstmenge von 3 Tabletten/Tag ein. Zusätzlich schlucke ich noch Zink, um meinen Zinkmangel zu beseitigen.

Meine Fingernägel sind der Burner. Sie wachsen fest, hart und unsplitterig, brechen nicht ab und spalten sich auch nicht.

Meine Haare wurden am 3. Oktober gefärbt (Orangerot. Mittlerweile sind sie am Ansatz DUNKELORANGEROT!) und seither habe ich ca 7mm Ansatz bekommen.

Sonst gibts nicht neues.

Knöllchen again

Ich wurde wieder von meiner persönlichen Tagversorgerin Isa mit einem knöllchen beheftet und so kommt ihr alle in den Genuss von sehr vielen hochinteressanten Viva-Fakten!



Ich tagge übrigens Grace, LPunkt und Zockerprinzessin Peach (wenn sie denn noch da ist - Huhu?)


Dienstag, 26. Oktober 2010

Vergangenheit ahoi, modische Fehltritte in Sicht!

Heute ohne viel Worte: die "16" von März 1998


Montag, 25. Oktober 2010

Goodbye my Love, Goodbye

(...die Zeit im Sommersonnenschein mit dir allein war schön! Ich habe eine Schwäche für deutsche Schlager. Im Ernst. Mach mir das Radio an, ich schmetter zu 90 Prozent mit!)


Ich möchte heute Abschied nehmen.








Mein geliebter, uralter Nivea "Fruit&Shine" ist vor geraumer Zeit gekippt.
Er war mein Heiliger Gral was das Thema einigermaßen natürliches Lippenrot war. Ihr seht, es war ein Zweiphasenprodukt:





Hilfe, ich bin unappetitlich eingetrocknet!





Und ich bin der Gilb! Ich mache Gardinen schmutzig und grau!


 
..aber im Gegensatz zu allen anderen Zweiphasenprodukten war er GUT!

Nein, er war GENIAL. Die rote Phase hinterließ einen leichten transparenten Film, der auch solo tragbar war und so natürlich wirkte, dass ich ein wenig aussah wie Schneewittchen (wenn sie pummelig, braunhaarig und hüftlastig gewesen wäre). Der transparente (damals war er noch transparent..) Teil war nur ein leckerschmecktervanilliges Gimmick mit rotgoldnem Glitzer.

Bawaaha, ich vermisse dich, Fruit&Shine!
Doch dank einiger Sortimentsumstellungen war die Linie irgendwann einfach.. weg. Nicht mehr kaufbar. Und mein einziges Exemplar ist in den Wechseljahren.

Ich überlege mir WIRKLICH, ob ich bei Ebay im Ausland bestellen soll, um irre kichernd auf einem Haufen Lipglosse herumzutollen und mich wieder ab und zu in ein Pseudoschneewittchen zu verwandeln.

Ist euch auch schon ein Schatz unter den Händen weggestorben?

Oodelally, Kinder, welch ein Tag!

Ich habe Contest um einen Monat verlängert, einfach aus den Gründen, dass ich dann mehr Zeit habe und bis dahin noch welche mitgemacht haben. :D

Zwei neue Contestbeiträge sind in den letzten Tagen eingetroffen:

Mademoiselle Grace strengt sich tüchtig an und schwingt den Pinsel, ähm.. den Pen des Grafiktabletts (Moment, ich muss ein gerührtes Tränchen aus dem Augenwinkel wischen).

Auch SaLa hat auf ihrem Blog gepostet und mir unheimliche Lust auf Waffeln gemacht. Waffeln, seufz! (Abschweifender "Ohhhh... Donots!"-Sabberblick)

Vielen Dank, ihr Süßen. :D


Und jetzt? Angucken, notieren, erfreuen!

Sonntag, 24. Oktober 2010

Retrospektive Bewunderung

Die liebe My hat sich im Zuge ihrer LE-Auflistungen gewünscht, dass ich mal ein LE-Quad von Catrice fotografiere, welches mein Herz im Winter 2006  begehrte. Meine Schwester erfüllte mir übrigens zu Weihnachten den Wunsch und so kam es in meinen Besitz:


















Wie man sieht, es handelt sich um eine handvoll purem Glitzer in Goldtönen.
Die Goldtöne sehen folgendermaßen aus:


Oh mein Gott - geil, oder? Nachdem die erste Schicht abgetragen ist, sieht mann, dass der Glitzeranteil nach unten hin abnimmt. Aber egal! Goldtöne in verschiedenen.. Tönen! Platin, Rotgold, Rosegold, Bronzegold (Ich glaube, das hab ich mir eben ausgedacht. Gibt es Bronzegold?)

Der Nachteil an dieser Kanone voller Kitsch ist, dass er krümelt wie bescheuert. Auch die Pigmentierung ist eher mau. Aber das Quad hat mein Herz damals im Sturm erobert (ohne Tester).

Das war übrigens eine der letzten LEs, die dm noch geführt hat. Kurz darauf wurde Catrice geschmissen. Hoffen wir, dass das neue, gebotoxte und schönheitsoperierte und verjüngte Catrice erneut Einzug findet. Oodelally!

Polio-AMU Nr. 3

Angestiftet von unser aller Lieblings-Grafikünstlerin Mademoiselle Grace bekam ich Lust, auch ein wenig zu Creasecutten mit unser aller Lieblings-Polio "Smokey Effects".

Ka-Pow!

Aus dem mehlignichtssagenden Rosé ist dank eines Lipliners als Grundlage ein leuchtendes Pink geworden. Die Lidfalte hat der dunkelste Ton des Trios (dank eines Kajals) ganz gut geschwärzt. 

Noch einige selbstverliebte Detail-Bilder? Aber gern!
Achso: Was auch immer genau eine Creasecut in der Realität wirklich ist -das ist meine freie Interpretation, ne?

Wie auch immer - mir gefällt es jedenfalls ganz gut. Wenn ich jetzt gerade nicht zwei AMUs parallel aufgelegt, eine Mülltüte übers Haar gestülpt (It's Haarkur-Time) und im Schlafanzug rumsitzen würde.. würde ich damit sogar rausgehen. :D
Heute ist zwar übrigens beknattertes Wetter, aber dafür bin ich wieder in meiner Residenz, wo das Licht auch bei Mistregen erträglich ist und die Fotos nicht aussehen, als kämen sie aus fernen Galaxien.

Augen auf beim Poliokauf! (Bin ich die einzige, die beim Tuschen IMMER patzt? Nmäh!)

Samstag, 23. Oktober 2010

Holde Maiden, oh saget mir..

.. wer wäre schon gefeit vor solch himmlisch schimmernder und schmückender Spielerei?
Der Widerstand ieiner mir eng Vertrauten ist alsbald ermattet beim Einblick dieser gar anmutig schillernden Erscheinung.



Ein verspielt rauchig bemaltes Antlitz - so lautet das Versprechen. 
Potztausend, was bin ich gespannt!


Senken wir demütig unseren Blick und genießen diese entzückende Aussicht:
 


Nein, welch ungnädiges Verlocken diese
Zauberhatigkeit ausstrahlt!


Das Begehren wächst ins unermässliche.

Vergnügt lächelnd ziehe ich erste künstlerhafte Bemalungen auf die weiße, zarte Haut meines Unterarms.
Gelobet seiest du, oh Zauberer des Namens Max Faktor, der diese Farbenpracht in unser Leben bringt! 
Oh, weh..Erste Befürchtungen beschleichen mich: Das kann nicht mit rechten Dingen zugehen.

Aus Angst eines garstigen, folgenschweren Fehlers handle ich getreu des anleitenden Wegweisers dieses Zauberstiftes.
Es beginnt mit der Bemalung des gesamten Augenbereiches mit dem gar wunderbar eisig, zauberhaft silbernen Farbton. Das funkelnde, sternenhimmeldüstere Dunkel setze ich ans Außenende an ebendieses Körperareal, welches mir das Augenlicht schenkt.

Ich blicke voller Ungeduld in die gläserne Fläche, die mein anmutiges Bildnis zeigt - nein, zeigen sollte. Denn was ich erblicke..
Ei der Daus, welch unlöblicher Tand!
Von dannen ist der schwarzfunkelnde Sternenstaub, hinfort ist das silbern- und gülden schimmernde Lichtweiß.
Zurück bleibt etwas, was an altes Bratfett erinnert, durchzogen von altem Ruß, welcher mein Gesicht striff.
Oh, welch garstige Enttäuschung.


Durchscheinender und glimmender Lebertran scheint auf meinem Antlitz verteilt - nein, diese Demütigung!
Zweimaliges schließen meiner Augen (vor Scham) ließ mich erschaudern. Nackte, bloße Haut blitzte nach einem Augenblick auf!


Nein, DIESER Plunder kommt mir nicht mehr ins Haus! Meine Vertraute graute sich ebenso vor diesem entsetzlichen Anblick und sie bat mich, in Zukunft in dunklen Kellern zu hausen, um des Nachbars Filius nicht in Angst und Schrecken zu versetzen.

Weinend bekundete sie die Trauer um ihr Hab und Gut, welches der fliegenden Händler Max Faktor für diesen Schund eingetauscht sehen wollte.

Holde Maiden, bitte saget mir, dass keiner von euch diesem Lump erlegen ist!


Donnerstag, 21. Oktober 2010

Zwei Herbsthasser fassen sich ein Herz

.. und machen bei meinem Contest mit, yay!

Vielen Dank an Isadonna, die mir auf ihrem Blog als erste das Vergnügen gegeben hat mit genialer gute-Laune-Musik.

Ganz frisch hat mich gestern Biankas Beitrag inklusive Tiercontent erreicht. Yay, grüne Vögel! :D


Bisher haben also insgesamt drei Leutchens mitgemacht und der Contest läuft noch bis Sonntag. Ich habe spontan entschieden, ihn zu verlängern, weil ich unverschämt und unersättlich bin. Genaueres kommt noch.

An alle Zögerer: Ihr macht mir eine riesige Freude, wenn ihr euch auch noch beteiligen würdet. Denkt daran: Es wird immer ungastlicher, immer nasser, immer garstiger und  meine Finger werden so langsam aber sicher immer steifer vor Kälte. Buhuhu.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

"Ich will jetzt auch anfangen..

.. mit hochpreisiger Kosmetik!"

Mich schauderts, wenn ich diesen Satz nochmal lesen muss.
Egal ob von 13 Jahre alten Mädchen geschrieben, die frisch der Wendy entschlüpft sind, oder von 28 Jahre alten Bürokauffrauen, die mit beiden Beinen fest im Leben stehen.

Was mich nicht schockiert, ist die Bereitschaft, einen Haufen Geld für Kosmetik auszugeben, sondern allein die Wortwahl - "Ich will anfangen".
Das impliziert: "Ich will nicht etwas neues versuchen, ich will nicht ausprobieren, ich will nicht testen, sondern springe mit einer riesigen Arschbombe voran in hochpreisige Welten, die ich eignetlich gar nicht kenne - aber alle machen es ja so, also kann es so verkehrt nicht sein. Ich bin angekommen bei den Großen!"

Irgendwie erinnert mich das an die pubertäre Zeit, in der plötzlich jeder "mit Kiffen anfangen wollte" - da wurde auch nicht mehr probiert, sondern gleich ANGEFANGEN. Ohne zu wissen, was auf einen zukommt und obs einem gefällt (Abgesehen davon, dass Drogen böse sind - das ist bloß ein Beispiel).

Blind wird dann nach Einkaufslisten gefragt ("Was muss man haben?") und am Ende gar noch stur danach eingekauft, weil andere (ohne bösen Hintergedanken) "diktiert" haben, was das obligatorische, nichtssagende, Mainstream-Musthave ist - scheiß auf eigenen Geschmack und eigene TRUE LOVE-Momente, die einem das Shoppen eigentlich so nett versüßen und das Konto in einen Dispoabgrund stürzen lassen.

High-End oder Low Budget ist meiner Meinung nach wirklich scheißegal, solang man sich in ein Produkt verliebt, aus welchen Gründen auch immer. Sich aber plötzlich zu toll, zu groß, zu professionell für kleine Preise zu fühlen und gleich total und knallhart umzusatteln, nur aus debilen Prestigegründen.. nein, das geht mir irgendwie nicht in den Kopf.
Mann kann ja wirklich aus Erfahrung überzeugt sein, aber kaufen wollen, einfach um des "Haben"willen (oder um damit anzugeben, wer weiß) .. da kann ich nur die Stirn runzeln. Und mein Gott, sei einiger Zeit passiert das einfach so oft, dass ich einem plastischen Chirurgen das Haus auf den Malediven sichern könnte.

Diese Thematik kann man übrigens beliebig oft auf andere Themen umlegen. Teure Handtaschen, zerschlitzte Designerhosen, Geldbeutel von Ich&Du&deine Mudda für soviel Geld, dass selbiger wochenlang unbenutzt herumliegen müsste...
True Love okay, aber True Prestige ist nicht fein!

Achso, und ich scheiße auf die Sache mit der Vorbildfunktion. Wer nicht selbst denken kann, sollte vielleicht ganz darauf verzichten - anstatt danach irgendwelche anderen Mädchen (sei es YT oder Blogger) zu bezichtigen, die Welt zu verschlechtern, weil sie teure Produkte in die Kamera halten.

Dienstag, 19. Oktober 2010

Polio-AMU - Nummer 2

Ich möchte euch etwas vorstellen:
Nämlich meinen zweiten Versuche in der Reihe "Viva versus das Manhattan-Polio des Grauens"!

Wie versprochen und zu unser aller Erleichterung weniger Rosa, dafür mehr Bildrauschen. Olympus, komm an mein mütterliches Herz!

Da ich nicht an einem simplen Wochentag die glamouröse Dramaqueen raushängen lassen wollte, wenig dunkel und schwarz (das Wort "alltagstauglich" ist bei meinem Wortschatz nicht vorzufinden). Ich find am Wimpernkranz mit schwarzem Kajal und dem dunklen Ton an und hab mir einen Wolf geblendet, um nach oben hin und mit der Hilfe des graubraunen Lidschattens heller zu werden.
Wie Sie sehen, sehen Sie zwar nicht so viel vom Farbübergang, dafür mehr von Mascarapatzern.
Noch weniger als die Alverdekugelmascara kann ich übrigens die Espritmascara (Define Lash? Irgendsowas) empfehlen. Und dank meines "Oh, ich minimiere meine Außenbestände -  zwei Produkte pro Sorte reichen doch"-Trips muss ich jetzt eben immer mit hässlichen Wimpern rumlaufen.


Wer findet auch, dass Blitz-AMU-Fotos einfach IMMER nur furchtbar aussehen? Jedesmal glänzt man wie eine eingelegte Sardine und der Lidschatten wird unsichtbar. Faszinierend!



Montag, 18. Oktober 2010

Ein Deja Vu? Nein, Retrotime! (und schlechtes Französisch)

Frisch für euch aus der Backstube des Vergessenen:

 Bravo Girl! Dezember 1998

Juhu, eine festliche Feierausgabe mit viel tollen Rück- und Vorausblicken!

Sonntag, 17. Oktober 2010

Zwei Knöllchen - Viva zieht blank

Mich hats wieder erwischt (juhu!) - Zeit für Tags hier in meinem bescheidenen Hause:

Einmal von Isa mit einem Fragebogen-Tag:

sowie von Mademoiselle Grace mit ihrem fulminanten Ikonen-Battle!

Mehr nach dem Cut-Link, denn sonst wirds hier zu lang. Und Knöllchen interessieren ja nicht jeden unbedingt. :)

Klicken für die volle Portion Viva am Sonntag!

Samstag, 16. Oktober 2010

Contra-Herbsttristess-Contest - Riots grandiose Gedanken

Was lange währt, wird endlich gut - so hat mich heute eine Email von meiner geschätzten Kommentatorin Riot erreicht - mit ihrem Beitrag zu meinem superduper (Oh, ich liebe Eigenschleichwerbung!) Contest.



da ich die tristen Farben, wenn es regnet & kalt ist & alle heruntergefallenen Blätter als Pampe auf den Straßen liegen,
gar nicht abkann, habe ich mir für dieses Jahr was tolles überlegt.
unzwar werde ich mir einen quietschbunten Mantel kaufen (http://whatshaute.com/wp-content/uploads/2008/09/le-tigre.jpg in etwa in dieser Farbe :D) & mich strikt weigern, mein Augen Make-Up dem Schweinewetter draußen anzupassen.
also bunt olé & nix da mit gedeckten Farben á la khaki, matschbraun oder gar taupe & komischen rostigen rot oder braun Tönen.

was mir immer bombig durch ekelhaft graue, lustlose oder gar leicht herbst/winter-depressive Tage hilft sind tolle Filme wie:
Charlie und die Schokoladenfabrik (was gibt es Besseres als sich Johnny Depp, der einen leicht geisteskranken Chocolatier spielt, anzusehen wie er verzogenen Kindern eine Lektion erteilt & sich heißhunger auf Schokolade & anderen Süßkram zu holen?! wenn's nach mir geht: nix! ^_^)
Shrek 2 & 3 (der Erste hat's mir aus irgendeinem Grund leider nich so angetan)
Die Rotkäppchen Verschwörung (Sarkasmus satt & einfach nur 'ne geile Story xD)
Das wandelnde Schloss (seltsam & irgendwie sehr aus der Luft gegriffen aber einfach unglaublich toll gemacht <3)

naja, die Liste besteht zwar ausschließlich aus Kinderfilmen,
aber ich liebe sie einfach weil viel des Humors meinen Nerv trifft
& mich auch nach 100maligem Anschauen noch lachen lässt. :D
für mich unerlässlich an richtigen Scheißtagen!

das absolute Non plus ultra um durch die blöde Jahreszeit zu kommen, die in eine noch blödere übergeht, ist natürlich Musik!
hierfür habe ich in meinem Windows Media Player rumgekramt &
meine gute Laune 'Hits' & all-time favourites ausgesucht:
Avril Lavigne - Complicated, Die Ärzte - Meine explodierte Freundin, Schunder-Song & Ich will sterben, Fall Out Boy - Sugar, We're Going Down Swingin', Ian O'brien-Docker - Totally Alright & The Beginning, Jennifer Rostock - Feuer, Kings Of Leon - Sex On Fire, The Kooks - Shine On & Naive, Limp Bizkit - Rollin', Panik At The Disco - I Write Sins Not Tragedies, Paramore - Misery Business, Brick By Boring Brick & That's What You Get, System Of A Down - Chop Suey, Tenacious D - Fuck Her Gently
& diverese Kinderserien Songs wie Shin Chan's Po Boogie Woogie, Die Gummibärenbande, Die Glücksbärchis, Digimon & Mila

zu guter Letzt bleibt mir nur noch eine Geheimwaffe gegen akute Herbsttristesse: Süßkram on Mass! Cookies, Oreos, Tender & alles, was sich sonst noch finden lässt, Speck für den Winter muss sein. xD

Was soll ich dazu sagen? Yeah, Baby!
Vielen herzlichen Dank für deine tollen Einfälle (Ich liebe grün! Und bunt! und Musik Und Johnny Depp!)

Freitag, 15. Oktober 2010

Warum bin ich noch Single? Die Auflösung!

Stopp: bestaunt erstmal meinen neuen Banner, den mir Mademoiselle Grace geschenkt hat! :D Ist er nicht hübsch? Und toll? Und grün?
Sie hat Photobearbeitung sowas von viel besser drauf als ich. Ich seh es ein.


Ihr habt ihn alle gemacht - wer noch nicht, bitte hier einmal ausfüllen um den größten Mysterium der Erde auf die Spur zu kommen:





Ich weiß, ihr giert jetzt alle nach Auflösung. Ihr könnt die Spannung nicht aushalten.
Warum nur, Gott, WARUUUUM?

Linwood Barclay - Ohne ein Wort

Zur Zeit lese ich ein wenig mehr, wie man merkt.. zwar nur Schund, aber Buch ist Buch!

Vorstellen möchte ich euch diesen "Krimi Tipp" von VOX. Ja, das sollte einen eigentlich dazu bewegen, das Buch postwendend irre gestikulierend und kreischend zurückweichend von sich zu schmeißen - aber Menno, die Beschreibung auf der Rückseite klang so spannend! :D

Kurzform:
Die 14jährige Cynthia streitet sich mit ihren Eltern. Am nächsten Morgen wacht sie auf.. und alle sind weg. Spurlos verschwunden. Keine Eltern, kein Bruder mehr. Fort.

Cut - 25 Jahre später. Cynthia ist immer noch auf der Suche.
Erzählt wird aus der Sicht ihres Ehemannes, was einem ein herrlich verschleierten, aber doch klar objektiven Blick über das Ganze gibt. Da ist nichts von Emotionen getrübt, da gibts keine Einblicke ins Innere der schluchzenden Seele..

Ich fand das Buch wirklich sehr spannend. Hier ist nichts Paranormales am Werk, sondern wirklich purer Thriller ohne nebelschwadige Gespensterwölkchen (was haben die mir schon ganz tolle Storys versaut..).
Einzig und allein Cynthia gibt mir WAHNSINNIG auf die Nerven. Heidewitzka, so eine FURCHTBARE Protagonistin, der man postwendend auf Repeat in den Hintern treten wollte, habe ich (fast) noch nie erlebt!

Ich sags ja, ein Glück erzählt der Mann, den mochte ich nämlich richtig gern.
Aber vielleicht trug das ja zur Spannung bei, weil man immer gespannt drauf hoffte wartete, dass ob Cyn heimtückisch auf die Schnauze gelegt wird..

Einerlei - ich habe dieses Buch bei Hugendubel aus dem Grabbelkistchen gezogen und geniale 3 Euro gezahlt.. für eine wirklich spannende, fesselnde Geschichte, die einem wirklich einen lesereichen Tag beschert (denn weglegen kann man auch nicht - was ist, wenn Cyn gerade zwei Seiten danach eins auf die Fresse kriegt? Das verzeiht man sich NIE!), ist es das allemal wert!

Vielleicht kriegt ihr sie bei euch auch irgendwo auf einem Mängelexemplar- ohne Mängel-Tischchen. Oder ihr holts euch aus der Trivialliteraturecke eurer Bücherei (die ihr natürlich nur vom Hörensagen kennt).

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Contest-Teaser Nr. 2 - wo bleibt dein Beitrag?


Das ist meine abgeschubberte Präzisionsküchenwaage.




.. und warum hast DU noch nicht mitgemacht?

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Polio-AMU - Nummer 1

Oh Gott, es ist.. rosa.
Das ist das erste mal "Viva in Zartrosa" seit.. seit.. Moment, ich glaube, das gabs noch nie!

Meine Mutter schaute mich an und sagt nur: "Oh! So.. anders!"

 Wie man sieht: Rosa auf dem ganzen Lid, und am oberen äußeren Wimpernkranz das Dunkelgrau aufgetragen. In der Lidfalte wollte ich das Beigegrau anbringen, nur war es dezent UNSICHTBAR und bestand nur aus Glitzer. Mehr dunkelgrau, por favor! Okay!

Ich bin kein Nudeträger, kein Dezentschminker, kein "frisch, aber nicht geschminkt aussehen"-Typ.. ich will Farbe, ich will dunkel, und wenn ich mich geschminkt habe, darf man das ruhig sehn.
Auch auf den ersten Blick.
Oder von weitem.

Die Bilderflut deswegen, weil man von der zarten (wirklich sehr zarten!) Farbe kaum was erkennen kann - ich hoffe, man kann sich eine art Gesamtbild zusammenführen.
Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen  dazwischen.

Achso: Die Alverdekugelmascara ist dezent nicht gut, wie man sieht!

Das buchstäbliche Polio

Ich bin nicht so der Fan von Polios (das ist mein eigens kreiertes Wort für *mehrere Lidschatten in einem Pöttchen*), ich gebs ganz offen zu.
Diese Intension "Ich sag dir, welche Farben harmonieren, hör auf zu denken und pack dir alles aufs Lid, genau wie wir dir das sagen!" piekt irgendwie mein Ego an.
Pah! Ich kann selber denken! Ich kombiniere wie ich will! Und überhaupt - was alle machen (nämlich die vorgegebene Farbkombi zu nutzen), ist total mainstream!

So kommt es, das ich Millionen von Polios rumfliegen habe und absolut keinen Nutzen davon habe, da ich im Falle einer Reise/Übernachtung dann doch wieder mehr mitschleppe.

Überhaupt kauft man sich diese Polios, weil es so ungemein praktisch ist, weil: man hat so UNENDLICH VIELE MÖGLICHKEITEN (tm)!

Und was ist? Man bevorzugt doch immer irgendeine enthaltene Farbe, irgendeine Technik, irgendeine Anordnung der Nuancen -  und sieht immer absolut identisch aus, wenn man dieses Polio benutzt.

Ich starte hiermit eine neue Bewegung, ein kosmetischen Wandel:
Ich benutze meine Polios wie vorgesehen!

Ich versuche, soviel wie möglich aus meinem Billigschmökerpalettchen rauszuholen: Farbgebungen, Techniken, Formen - mit einer deutlich erkennbaren Differenz, wenns gut läuft.
Und zwar NUR mit diesem Polio (abgesehen von Bases wie Kajal)

Aktuell verweile ich nicht in meiner Residenz und habe hier an meinem Zweitstandort nur begrenzte Kosmetikkapazitäten.. und das nutze ich jetzt aus, sonst lass ich mich nur dazu verleiten, alle möglich Produkte miteinfließen zu lassen.

Genauer geht es um dieses Polio von Manhattan namens "Smokey Effekts":
Das Polio of doom. Tada!
Die Nuancen:
  • Ein zartes Rosa - das ist meine größte Herausforderung, denn ich mag kein Rosa.

  • Ein bräunliches Beige mit Glitzerschimmertendenzen - ganz nett

  • Ein mitteldunkles Grau mit Schimmer

Seid gespannt - ich bin es jedenfalls. :D

Dienstag, 12. Oktober 2010

Retrotime: Gestern.

Heute wagen wir uns in die _wirklich_ erst vorbeigegangenen Gefilde..
...aber da ich oft unter einem Übersprungslangzeitgedächtnis leide - das heißt, ich habe Betriebsblindheit bezüglich der letzten Jahre ("Achso, DAS war ja da auch noch..?") - wollte ich unser aller Gedächtnis auffrischen mit diesem Prachtexemplar hier:


Mädchen, Oktober 2005


Montag, 11. Oktober 2010

Schaebens Med Maske für empfindliche und strapazierte Haut


... wie gemacht für mich!

Ich bin empfindlich, strapaziös für meine Umwelt, und frei von Farbstoffen - all diese Gemeinsamkeiten sprechen doch dafür, dass diese Gesichtsmaske perfekt mit mir harmoniert.

Also, ernsthaft:
Diese Maske ist ohne heiteres Geblubber für X, gegen Makel Y, mit Vorteil Z, mit Zaubervorteil für Q UND leckerem Geschmack dazu.
Sie wirbt einfach damit, nichts drin zu haben und für empfindliche Haut geeignet zu sein - warum man sie anwenden soll? Tja, keine Ahnung.

Aber hey, dieses "med Maske" hört sich doch ziemlich.. hilfreich und medizinisch an. Kein Kosmetikartikel, nein!, das ist quasi.. eine medizinische Notwendigkeit. Das ist eine Kur! Nur.. viel günstiger! Ehrlich! Boah, wahnsinn!

Diese Maske habe ich für 20 Cent aus dem dm Grabbelkörbchen gezogen und gekauft.
Ich dachte mir, sie wird halt ein wenig Feuchtigkeit spenden und daher eine Art sehr reichhaltige, einziehresistente Feuchtigkeitscreme sein, die bei meinen Stress- und Aufreghubbelchen und meiner gereizten, da fast wundgeputzten Nasenumgebungshaut vielleicht etwas Abhilfe schafft.

Für Interessierte sind hier rechts die ganzen Inhaltsstoffe, die Versprechungen und ein buschiger Katzenschwanz zu sehen.

Eingetütet ist die Maske in zwei unterteilte Sachets, wie bereits bei meinem Maskenreinfall im Sommer.

Praxistest?
Die Maske ist weiß mit einem Touch Transparenz, sieht aus wie Creme und riecht auch nach unparfümierter Creme.
Sie brennt.
Danke, du großtügig dosierter Alkohol, du bist so unheimlich nützlich in einer "besänftigenden" Gesichtsmaske, die mit Panthenol genau gegen alkoholbedinge Brennpunkte helfen soll.

Nach einer viertelstunde nehme ich die Maske mit einem Wattepad ab, fühle mich glänzend und schmierig, fühle mich wie eine eingeölte Makrele und wasche doch nochmal sanft mir klarem Wasser nach und tupfe mich danach trocken.

Ich fühle mich wie immer und bin mir nun im Klaren, dass ich das Hautgefühl auch mit einer normalen Feuchtigkeitspflege ohne jegliches Brennen hätte haben können.

Sonntag, 10. Oktober 2010

Happy Schnapszahlday!

Ich wollt nur schonmal prophylaktisch bescheidgeben, dass in den nächsten Tagen ein Providerwechsel ansteht im Hause Viva und ich daher nicht weiß, ob und wenn ja, ab wann, wieso und wie lange ich internetlos sein werden.

Wir vergessen uns in diesem hypothetischen Fall dann nicht, ne?

Achja: Happy Schnapszahlday!

Samstag, 9. Oktober 2010

Ferdinand von Schirach - Verbrechen

Heute möchte ich euch ein wirklich tolles Buch vorstellen:

"Verbrechen" von Ferdinand von Schirach.

Dieser mysteriöse Mr. Schirach ist Anwalt.

Dieser Anwalt erzählt in diesem Buch originalgetreu von wirklichen, wahrhaftigen und wahren Begebenheiten, die ihm in seiner Laufbahn begegnet sind. Dementsprechend handelt es sich um einzelne, kleine Kapitel die sich je mit einem Fall beschäftigen.

Was sich anhört wie ein gedruckter Blog a la Bestatterweblog - ist auch so. Man fühlt sich mittendrin und dermaßen detailreich informiert, als hätte man selbst die Axt im Rücken oder in der Hand.


Meine Güte, was habe ich dieses Buch verschlungen!

Seit letztem August, als das Buch veröffentlich wurde, besitze ich dieses Goldstück - genauso wie etliche, abertausende andere Menschen, die ebenfalls unter diesen "OMG ich will alles wissen" Gaffer-, Schaulustigen- und Neugierdegenen leiden.
Viele Monate, fast ein Jahr, war dieses Stück auf den Bestsellerlisten.. und das nicht umsonst.
Der Stil ist unnachahmlich. Umkompliziert, direkt, nicht um den heißen Brei herum. Und trotzdem dermaßen fesselnd (auch beim zweiten Lesen), dass ich das Buch immer in einem Zug durchlese. Man fühlt sich wirklich integriert und ist gefangen in einer Welt zwischen staunen, gaffen, ekeln, und Angst.

Das Buch wird wohl bald verfilmt, ein zweiter Band ist bereits auch im Handel und ich kann allen nur raten - kaufen, kaufen, kaufen!

Freitag, 8. Oktober 2010

Contest-Teaser Nummer 1 (Plus Kackanglizismen (oh, und Gossensprache.))

Dam-Da-Da-Dam (ihr wisst schon, dieser Spannungsaufbau-Jingle..)!

Was das wird? Ein Anreißer für meinen vernachlässigten Herbst-Contest!
Mittlerweile ist das Wetter ein wenig beknatterter - was meine Hoffnung auf weitere herbstgeplagten Teilnehmer steigern lässt.
Bisher hat nur die hübsche und tolle Isa mitgemacht - und das mehr als vorbildlich, ich war hocherfreut! :D

Was euch aber etwas mehr anreizen könnte, ist ein kleines Spickerle auf den GEWINN! Ja, ich schreibe GEWINN! In Großbuchstaben! Google, finde mich!

Ich habe das Paketchen soeben zusammengestellt, konnte mich nicht entscheiden, habe abgeschätzt, abgewogen und ...


... das Paket besteht aus 20 einzelnen Einzelteilen.

Muahahaha, ihr werdet euch die nächsten Tage bis zum nächsten Anreisser bestimmt schlaflos hin und herwälzen ("OMG, was ist nur in diesem PAKET! Ich halte diese Spannung nicht mehr aus!") - nicht.

Donnerstag, 7. Oktober 2010

Diagnose: Schokoschimmel

Okay, ich bin zwar kein Arzt, aber ich erlaube mir ohne weitere Diagnostik, außer eine intensiven Palpation und einem bildgebenden Verfahren namens "Fotographie" diesen Befund:
Schokoschimmel!

Ich habe für Candyholic diese Minzstäbchen von Aldi verspeist und mein Exemplar war leicht angeschlagen und von weißem Belag überzogen. Das kennt wohl jeder, wenn Schoko mal angeschmolzen war und wieder hart wird.
Ich bin da recht schmerzbefreit und esse das Produkt trotzdem mit Genuss... meine Freundin überkam bei dem Anblick der Ekel und sie war not amused - "Das ist doch SCHLECHT! Wie kannst du das nur essen?!" - sie würde das einfach wegschmeißen.

ICH finde, das ist eine Verschwendung eines einwandfreien Produktes - sowohl aus Afrikakindersicht als auch aus geldlichen Gründen.
Kommt da die schwäbische Hausfrau, der Gourmand oder die weltverbessernde Mutter Viveresa an die Oberfläche?
Was tut ihr bei Schokoschimmel, nahem Mindesthaltbarkeitsdatum oder angedätschten Äpfeln - betroffen aufessen, dekadent wegschmeißen oder mit schlechtem Gewissen verschenken (an Leute wie mich)?

Dienstag, 5. Oktober 2010

Bierhefe Update - Update nach Woche 20

Ich stelle fest:
  • 20 Wochen sind vergangen
  • Ich habe ganze 6 Packungen Bierhefe leergegessen
  • Das macht knapp 22€
  • Ich habe mich einmal so heftig veschluckt, dass ich mich fast übergeben hätte

Die Zahlen:
  • Start bei 62,5cm am 18. Mai
  • Im Juli Höchststand von 65cm
  • nach dem Superdesasterschnitt kurz darauf noch knapp 62cm 
  • jetzt bei ca. 65,5cm angelangt
  • Gesamtzuwachs innerhalb dieser Zeit ca. 6,5cm in 5 Monaten


Madame LPunkt dealt seit neustem mit Bierhefe (nur falls ihr es noch nicht wusstet) und hat mir hilfsbereiterweise Aldi-Nord-Artikel besorgt, mit dem ich jetzt weiterverfahre.

Ich hab mir am Sonntag übrigens die Haare gefärbt und stelle fest:
Mein Mathelehrer hatte recht. Minus und Minus gibt Plus.
Man nehme aschiges Mittelbraun (meine Naturhaarfarbe am Ansatz), gebe darüber "Kühles Tiefbraun" und erhalte das wärmste Kastanie, wo gibt.
Der "Abhack" von kalten schwarzbraun in den Längen zu Rotbraun am vormaligen Ansatz ist nicht gerade unaufällig und somit sehe ich seltsamer aus, als zuvor.
Spaßig wirds erst, wenn meine Naturhaarfarbe sich wieder als Auswuchs blicken lässt. Hell Yeah, das wird ein Fest.

Montag, 4. Oktober 2010

Viva fragt: Rouge-Kombi

Not ist am Mann, ihr klugen Kosmetikanhänger und scharfsinnigen Schminkgirlies!


Manchmal gelüstet es mich nach einer bestimmten Lippenfarbe. Ich denke "Heute bin ich pink, oder "Miss Extravagant geht heute in rot" und dann kommt die Farbe auch drauf, Punkt.

Im Alltag ist es aber oft anders.
Ich beginne meist mit dem Augen Make Up (je nach Lust und Laune) und wähle dann danach die Lippen- und die Blushfarbe aus.

Spätestens dann sitz ich ihn einer Zwickmühle:
Wie kombinier ich was am besten womit?
Stimme ich das Rouge farblich auf die Lippen ab?
Greife ich AMU-Farben auf?
Setze ich doch eher auf Kontraste? Wenn ja, Kontrast zu Augen oder Lippen?
Koralle zu Koralle? Beerig zu beerig? Koralle zu beeren?

Geht ihr nach "kühl" und "warm"?
Haltet ihr euch Ton in Ton auf dem ganzen Gesicht?

Wie macht ihrs?

Ich bin oft unsicher, was ich Beispielsweise zu altrosa-bräunlichen oder gar roten Lippen kombinieren soll. Ich finde, da beißen sich unter Umständen sowohl korallige Blushes, als auch pink/rosa oder mauviges.

Falls Wangen und Lippen sich vertragen, ist das auch noch eine Sache des AMUS.. bezieht ihr die Lidschatten-Farben irgendwie in eure Gedanken mit ein oder seid ihr Scheißdrauf-Anarchopunker? Oder macht ihr einfach mit dem Gedanken "Ach, soviel freie Fläche dazwischen, das ist schon fast ein neuer Bundesstaat, da gelten andere Gesetze"?

Manchmal zweifel ich schon fast an mir selbst - denn wirklich SEHEN tut es ja keiner. :D

Sonntag, 3. Oktober 2010

Viva ist untagbar! - .. Nein, das war gelogen.

Ich hab von Isa einen Tag abbekommen, juhu! :D

8 Fragen, 8 Antworten und viel Information. :)


1. Was bedeutet das Bloggen für dich und was inspiriert dich diesbezüglich?
Bloggen spielt in meinem Leben eine recht große Rolle, weil man so herrlich _alles_ mit der Welt teilen kann. Irgendeiner zeigt immer Verständnis! :D
Inspiriert werde ich vom Alltag und diversen Gefühlsaufwallungen.

2. Welche Rolle spielt Make-up für dich?
Eine große Rolle! Ich liebe es, mich zu schminken. Ich liebe es auf diese Weise ein bisschen "kreativ" zu sein, mich ausleben oder mich verschönern zu können, vielleicht dadurch sogar aufzufallen. Es macht mir verdammt viel Spaß, mich darüber auszutauschen, darüber zu lesen, Tipps zu geben und last but not least ein wenig zu lästern. :D

3. Was ist dein Lieblings-AMU?
Ich glaube, das kann ich gar nicht wirklich beantworten. Ich schminke mich nicht mehr oft "groß", von daher liebe ich dann einfach die Abwechslung. Es gab schon manche AMUS, bei denen ich dachte "Heidewitzka, du rockst echt das Haus!", aber beim nächsten Mal war der Drang nach was anderem so ausgeprägt, dass es nicht zu einer zweiten Ausführung des AMUs kam.

4. Was bedeutet Schönheit für dich?
Schönheit ist ein Impuls. Wenn ich jemand angucke, kann ich durchaus denken "Ja, sehr hübsch" - ganz objektiv, vielleicht nur ein wenig neidig. Aber Schönheit .. das ist wirklich ein impulsives, absolut subjektives Empfinden, das mich überkommt, wenn ich manche Leute anschaue. Mitten im Gespräch, beim Lachen, Sprechen, Strahlen denke ich teilweise "Mann - sie ist schön!", und zwar ohne Neid und ohne Missgunst, sondern einfach ein *Hach*-Gefühl. :D
Also nicht nur aussehensabhängig, sondern typ- und wellenlängenabhängig.

5. Was ist dein liebstes Produkt im Teintbereich und warum?
Transparentpuder. Ich habe zwar farbiges Puder, aber irgendwie sagt mir das nie so zu. Mein Lieblingspuder ist ein "Explore Asia"-Puder von einer p2-LE im Jahre 2006. Durchscheinend, mattierend, ebenmäßigmachend. Das reicht mir.

6. Welche Kosmetikmarke magst du am liebsten und warum?
Ich mag die dm-Eigenmarken, insbesondere p2 aufgrund des sagenhaftes Preis-Leistungsverhältnis und des gesamten kundenorientierten Erscheinens. Danach kommt wohl Manhattan, wegen den tollen Lippenstiften und den erträglichen Preisen.

7. Was ist dein liebstes Kleidungsstück?
Wäre ich ein Kleidungsstück, wäre ich ein schwarzes Longsleave mit V-Ausschnitt. Ich habe ca. 10 Stück davon in verschiedenen Stoffen, Marken und Schnitten - aussehen tun sie aber alle gleich und ich LIEBE sie.

8. Wo möchtest du unbedingt noch hin? (z.B. Land)
Ich würde gern mal wieder nach Holland. Sonst reizt mich irgendwie kein Land, ich bin sehr heimatverbunden und habe keinen ausgeprägten Reise- und Urlaubsdrang nach fremden, fernen Ländern.
Edit: Traumziele schlechthin sind jedoch Disney World in Florida, das Disneyland Paris, die Bavariafilmstadt/Babelsberger Filmstudios (Ich will zu GZSZ!) und weitere, freakige Freizeit/Action/Whateverparks. :D

Ich tagge jetzt erstmal keinen zurück, weil bestimmt schon alle durchgetaggt wurden und ich erstmal rumlese. :D