Samstag, 21. August 2010

Nachtrag zum Lavera Gesichts-Feuchtigkeitsfluid mit Aloevera

Ich habe ja vor einiger Zeit ein Testpaket von Lavera erhalten und möchte euch nochmal kurz auf den neusten Stand bezüglich des Gesichtsfluids bringen:

Während der heißen Temperaturphase habe ich diese Creme aufgrund ihrer dicken, pastigen Konsistenz nicht benutzt. Als es dann wieder kälter wurde, setzte meine Haut auf Drama Queen, war furztrocken und wollte sich schuppen. Meine normale Tagespflege (Alverde Gojibeere Anti Aging) war mir da zu wenig reichhaltig, also habe ich umgeswitcht - und war wirklich positiv überrascht. Der Geruch lässt sich nach einer Weile sehr gut überriechen und wenn man nur die Wirkung betrachtet - wow. Meine Haut war wirklich "prall" versorgt und die schuppigtrockenen Stellen sind weg.

Nach ein bis zwei Wochen stellten sich jedoch kleine Unebenheiten und Pickelchen auf der Stirn ein - nichts Entzündliches, aber auch keine weißen Mitesser, sondern einfach nur kleine Punkte.
Ich bin nun auf meine übliche Tagespflege umgestiegen und werde gucken, ob die Pickelchen zurückgehen oder ob es einfach an mir und meiner Haut liegt.

Ich finde diese Creme aber zu schade, um sie in der Ecke vergammeln zu lassen und nutze sie jetzt als Augencreme am Abend - und das klappt toll!
Kennt ihr das, wenn ihr einen Heulkrampf gehabt hat und die Augenlider am nächsten Tag ein bisschen geschwollen sind? Fast genau so straff und fest war meine Augenhaut am nächsten Morgen (nur ohne die Schmerzen und ohne den Karl Dall-Look.) :D Das wirkt echt toll!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.