Freitag, 27. August 2010

Haribo Lakritz-Drops

Jaja, die alte Wuchtbrumme hat wieder unter dem Deckmantel des Candyholic-Testimperiums losgefuttert und gibt jetzt damit an!

Heute präsentiere ich euch mir bisher unbekannte Lakritz-Drops (mit epischem Idiotenbindestrich) von Haribo. Ich muss zugeben, ich war bis 2008 Lakritzgegner, stieg langsam (Colorado-Konfekt) in die Szene ein und bin seither gefangen im Strudel der Süßholzsüchtigen.
Leider lege ich immer noch zarte, pussyhafte Züge an den Tag, wenn es um "richtiges Lakritz" geht und hielte mich deshalb eher an die Mädchenversionen - ja, ich habe Angst vor Salzlakritz! :D


Lakritz ist wirklich eins der polarisierendsten Lebensmittel, die ich kenne (neben Rosenkohl und Leber) - ich hab früher sogar die letzte Kugel von meinem Micky-Maus-Becher in der Eisdiele an meinen Vater weitergereicht, weil sie durch ein 1cm langes Stück Lakritzschnecke (!) kontaminiert und verseucht wurde. :D

Was sagt ihr zu Lakritz?

Mein Bericht findet ihr wie immer hier und ich habe wie immer keine Ahnung, wie ich es anstelle, dass die Links im neuen fenster aufgehen. Vergesst also nicht, auf "zurück" zu klicken und mir euren Lakritzstatus zu kommentieren!

2 Kommentare:

freezy hat gesagt…

Ich bin Lakritzgegner!
Allerdings sollte ich es wohl noch mal probieren. Früher hab ich übrigens auch Senf, Knoblauch und Oliven gehasst - mittlerweile haben diese Lebensmittel sich zum Objekt leidenschaftlicher Essobsessionen entwickelt :P.

Übrigens erziehst du mich: Ich achte jetzt stärker darauf, keinen Idioten-Bindestrich mehr zu machen ^^. VIVA BILDET!

Viva hat gesagt…

Nut kein Stress! Ich finde Idiotenbindestrichs noch viel viel leichter zu ertragen, wie Dilettantenleerzeichen. Also sowas wie "Hand creme". Oder gar Leerzeichen VOR Komma und Punkt. Da könnt ich wirklich die Wände hochgehen. :D

(Senf, Knoblauch und Oliven übrigens wirklich wie die Sau. Zwiebeln gehören für mich auch dazu.)

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.