Mittwoch, 28. Juli 2010

Retrotime der Extraklasse - ich präsentiere: die 90er!

Ich befürchte, ich habe teilweise messieske Züge. Ich will nämlich nichts wegwerfen. Zum Beispiel - alte Zeitschriften! Die lagern nämlich zu Hauf unter meinem Bett und werden alle paar jahre rausgekramt und sich köstlichst über die Trends amüsiert, die damals an der Macht waren.

Sugar - Januar 1999


Für sentimentale 4 Mark habe ich das Heft damals erstanden. Seufz.

Ich hab Sugar übrigens geliebt, als ich aus der Girl so langsam rausgewachsen bin. Das war so herrlich "dick" (für Zeitschriftenverhältnisse damals) und hatte später auch manchmal Gimmicks mitdrin.

Gibts Sugar eigentlich noch?



DER Trend schlechthin. Protzige Digitaluhren mit dem klangvollen Namen "Baby G". Sie waren sauteuer (ich glaube, 150 bis 200 Mark?) und riesig. Ich konnte nie eine haben, weil ich zuerst zu dünne Unterarme hatte und danach rebellisch sein wollte. ;)
(Shock-Resist - klar, dass das die 12jährige von heute braucht. Falls beim Bunjeejumping mal ein Baum im Weg ist, bleibt die Uhr immerhin heil.)


Um die Zeit um die Jahrtausendwende (WIR WAREN DABEI!) kam der große Handyboom. Hier rechts im Bild das sagenhafte D2-CallYa Angebot von nur 150 Mark für ein klobiges rotes Handy von Nokia. Ich muss nicht dazusagen, dass ich sowohl die schreckliche Frisur mit Ponywelle als auch das klobige rote Handy hatte, oder? :D
Man konnte seine Prepaidkarte damals nur mit 25 oder 50DM aufladen. Eine SMS kostete damals übrigens noch 50 Pfennig. Die Kosten wurden damals noch zeitversetzt und in einem Packen abgebucht (alle 20 SMS?), was dazu führte, dass man oft und schnell ins Minus rutschte. Schöne Zeit. ;)


aber nur mit riesigen Turnschuhen!







auch beliebt waren lange Schlabbermäntel und geschlitzte, wadenlande Jutesackröcke. OMG.
(aber nur, wenn man sie mit hässlichen, großen, flachen Schuhen kombiniert!)








Das hier ist so geil, dass ich es in groß zeigen muss:
Teppichpullis!
Ich muss mich outen. Ich hatte einen Teppichpulli. Er war silbern und hat mich in einen rollenden Furby verwandelt. Was soll ich sagen: Ich habe ihn geliebt.

Ich war immer ein verschüchtertes, komplexbeladenes Ding, aber eins muss ich sagen: Klamottenmäßig hab ich mein Ding durchgezogen. Was wurde ich von meinen Mitschülern wegen dieses Pullis in den Dreck gezogen (Ihr hattet einfach kein Gefühl für Stil.) - aber angezogen hab ich ihn mit Stolz! Außerdem war er total bequem.

Upps, ich glaube, ihr müsst euren Kopf nun neigen:
Haarspangen mit Plüschbesatz in Tieroptik. Damals fand ichs grausam - ich würde sie mir aber jetzt sofort wieder auf den Kopf pinnen :D

Findet ihr die nicht auch toll?




Wir gruseln uns auch. Vor diesem Anblick.



Ein Girl - Vier Looks! Der obligatorische Raverzwirbel war glaub ich sogar damals schon hart an der Grenze zu oldschool.

Verblenden ist für Weicheier. Wir klatschen uns grobkörnigen, scharfkantigen, nicht eye-safen und hornhautzerschreddernden Glitzer aufs Auge!
....
Hat's euch gefallen? Fühlt ihr euch auch wieder jung? :)

8 Kommentare:

MyOne hat gesagt…

*loooooooool* Danke für die Erinnerungen :) Und ja,ich hatte so eine Ponyföhnwelle auch und mein Nokia war türkis.. hat mir aber jahrelang treue Dienste erwiesen und bekam dafür dann eine schwarze Hülle.. Und ja, so einen Schlitzrock habe/hatte ich auch.. Kapuzenteile mochte ich nie und diese Baby-G hab ich aus Prinzip nicht haben wollen *g*

my private jet hat gesagt…

Haha habe herzlich gelacht!

Ja meine Baby G in Babyblau mit floralem Muster habe ich EINEN Tag lang so ner bekackten Tussi ausgeliehen und sie hat mir die kaputt gemacht! Das war ne Special Edition aus Asien. Dumme Pottkuh. "Ne ich war das nicht!". Die gibt es übrigens heute immer noch und werden auch gekauft. :)

Teppichpulli und Raverzwirbel hatte ich nie, aber dafür Buffalos und Glitzermakeup :))

Viva hat gesagt…

Für mein Nokia hatte ich tatsächlich ein türkises Wechselcover (das gibts heute auch nicht mehr, oder?), das ich dann später mit Glitternagellack übermalt habe. Danach haben die Tasten geklemmt. :D

Buffalos sind grandios (vor allem in der Kombi mit Raverhosen). Aber ich glaube, 1999 war schon dran vorbei, ich konnte jedenfalls keine entdecken. :(
Was ich aber faszinierend finde, sind diese sackartigen Schnitte - egal wie enganliegend die Klamotten sind, sie sind sowas von UNVORTEILHAFT und NICHT figurbetonend. Wer erfand sowas?!

Riot hat gesagt…

da kann ich irgendwie noch nicht mitreden,
da ich mich mit 8-9 Jahren nich wirklich
damit beschäftigt hab :P...
aber so 'ne Uhr hatte ich in rosa
aus der Wendy :/ XD
& meine liebe Frau Mama hat mich auch mit
solchen Schlitz-Dingens-Röcken eingedeckt.

MyOne hat gesagt…

ohja, die Klumpbuffalos. Ich wollt enie welche, ich hatte nie welche und werde sie auch jetzt nie haben wollen... Furchtbare teile, aber jeder hatte sie *schüttel*

Phi1900 hat gesagt…

Ich bin Jahrgang 96, aber zu meiner Grundschulzeit waren Baby-Gs noch voll in!
Ich hatte auch eine in babyblau mit Plastikband,
heute finde ich sie einfach schrecklich ; )

Anonym hat gesagt…

Neeeein, geeil, genau dieses Exemplar haatte ich auch... Mehr alte Zeitschriften bitte!!

K1 hat gesagt…

Scheibenkleister, die Sugar hab ich mir ab und zu auch mal gekauft. Ich glaub die gibts nicht mehr...
Dieses Handy hatte ich auch. An die originalfarbe kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich hatte ein todschickes silbernes Wechselcover. Diese Telefone hatten noch eine Akkulaufzeit von 2 Jahren und man konnte sie sogar an die Wand werfen ohne dass sie zerbrachen :-D
Ich hatte einen schicken schwarzen Maxirock aus Polyester (das war in den 90ern schwer angesagt) mit einem langen Schlitz. Wow.
Buffallo Plateu Turnschuhe habe ich damals schon verschmäht - das waren und bleiben für mich Betonmischkübel. Baby-G ist auch spurlos an mir vorübergegangen.

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.