Dienstag, 27. Juli 2010

Ebelin Pinzette mit Softgriff

Ich gebe es zu: Ich hatte meine Pinzette verschlampt. DAS Item schlechthin in der Girliewelt.

Beim Durchsuchen meines Haushaltes fiel mir ein Geburtstagsgeschenk in die Hände, welches ich an jenem Tag mit einem höflichen Lächeln zur Seite gelegt hatte: Die Ebelin Softgriff-Pinzette in strahlendem Weiß.

Ich war immer zufrieden mit meiner schrägen, silbernen Ebelinpinzette ohne Schnickschnack und Chichi und dachte mir "Hm. Eine Pinzette. Toll. Ich hab schon eine. Hm. Naja. Dann.. heb ich mir die halt auf für schlechte Zeiten. Immer stur lächeln und winken. Die merkt nix!"


So kam es, dass Wilhelm der Eroberer.. Nein, Unsinn: So kam es, dass Viva die Brauenzupfhummel ihre neue Liebe fand.

Schon beim Auspacken war ich positiv überrascht. Erstens: Sie ist größer als gewohnt  und liegt dadurch besser in der Hand. Zweitens: Sie hat eine kleine Schutzhülle dabei. Drittens: Dieser präzise Schliff!


Besonders hier im Vergleich zu meiner alten, mittlerweile wieder aufgetauchten, zerschrabbelten, wirklich alten Pinzette gewinnt sie haushoch.

Beide sind abgeschrägt, was ich sehr gerne mag.
Die Softgrip hat eine insgesamt größere Greiffläche, um mehr Haar zu erwischen; da man sie jedoch drehen kann, erwischt sie auch einzelne Härchen einwandfrei und schnell. So perfekt, wie die schließt, rutscht kein Härchen mehr so halb aus der Pinzette (und ziept dadurch wie blöd).


Hier noch ein Gesamtvergleich beider Pinzetten:


Das einzige Manko ist die Tatsache, dass die Softgrip so "scharf" ist, dass man sich schnell in die Haut zwickt, wenn man an ihr entlangschleift. Ich hab nämlich die Angewohnheit, die Pinzette flach an die Haut anzulegen und dann manuell loszuepilieren wie eine Wilde - tacktacktacktack. Bei meiner alten Pinzette ging das super, sie war sehr rund und sanft. Hier muss ich jedoch langsam und bedächtig drangehen, ich hab mir einige Mal zu enthusiastisch die Haut mitgezupft. Aber in der Ruhe liegt die Kraft - und das Ergebnis ist sauberer als je zuvor. :D

Dicken Daumen nach oben!
Aber, Madames, vergesst eins nicht: Desinfizieren. Vor allem vorm ersten Benutzen. Ich krieg immer das Grauen, wenn die Pinzette aus der angeschmodderten Tasche rausgeholt wird und man damit gleich loszupft. Oder gar mehrere Menschen eine Pinzette benutzen. Manchmal blutet es ja beim Zupfen, egal wie vorsichtig man ist - und in die Wunde will ich keine fremden Menschenreste reinkriegen. Aber das mag auch eine Eigenheit von mir sein. ;)

1 Kommentare:

Pausbacke hat gesagt…

Hallöööchen Stolperin :):)

Bin ganz deiner Meinung. Wenn man sich MAL EIN Produkt leistet, klar .. warum nicht. Nur finde ich es übertrieben und unerklärlich, wie sich manche ganze LE's kaufen können, egal ob teuer oder nicht.

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.