Samstag, 17. Juli 2010

Die Testertragödie

Schon seit Jahren das Thema "Tester in Kosmetiktheken" ganz weit oben auf der Hitliste der umstrittensten Diskussionen der Makeup-Welt.
Durch kein anderes Thema entbrannten so viele Streits, entzweiten sich beste Freundinnen,, wurden verständnislose Teenager aus Drogerien geprügelt. Blaue Flecken, gebrochene Arme, leergefegte LE-Aufsteller.

Im Pinkmelonforum werden sie auch schon seit Monaten heiß diskutiert, und auch in großen Kosmetikblogs geht es aktuell wieder los.. die Geschichte mit den Testern.

Kurz zusammengefasst:
Tester sind zum Testen da. Farbe? Konsistenz? Geruch? Das alles kann man nur durch Tester genau erfassen.
Sie sind aber nicht da zum: Aufessen, Stehlen, Schminken.
Angematschte Tester nutzt keiner gern. Sie krümeln, machen schmutzig, sind auch oft mit anderen Farben verschmutzt - das versteh ich auch, dass man diese nicht mehr nehmen möchte.

Mein vollsten Unverständnis beginnt genau ab hier: Bakterien.
Sagrotanwerbung hat ihr Ziel erreicht: Die große Angst vor dem unsichtbaren Grauen hält die Menschheit fest in ihrem Bann.
Meine Güte, niemand kann sich vorstellen, wieviele verschiedene und ekelhafte Bakterien aus allen möglichen Körperöffnungen sich überall befinden, und wie wohlig und naiv wir unsere Finger in unsichtbaren E.colis versenken, wenn wir nur einen Türknauf betätigen - und sie alle haben Angst vor Kosmetiktestern?! Ganz davon abgesehen, dass eine Kontamination nicht bedeutet, dass man sofort krank wird .. wir sind eh schon besiedelt von Bakterien, Viren, Keimen. Ob meine Mikroorganismen jetzt mit denen meiner Sitznachbarin im Bus Tango tanzen, ist doch grad egal!

Viele denken, dass Optik einhergeht mit Hygiene. Ähm.. nein?
Egal, wie ekelhaft ein Tester aussieht - es sagt nichts darüber aus, wie hygienisch er behandelt wurde.
Wenn ich einen Lippenstift aufdrehe und ich ihn ausversehen nicht-zurückgedreht in den Deckel drücke, sieht er aus wie gekotzt, ist aber hygienisch einwandfrei.
Wenn ich und meine 4 Freundinnen, von denen eine Herpes, eine MRSA, eine Durchfall und eine Schweinegrippe hat, einen Lippenstifttester nacheinander feinsäuberlich benutzen und er einwandfrei aussieht .. ist er es wohl trotzdem nicht mehr. Aber .. man sieht es nicht - Überraschung!

Ich nutze Tester nur auf dem Handrücken. Ganz egal, wie er aussieht, wenn mir die Farbe gefällt. Denn ich bezweifel, dass sich auf diesem Lippenstift mehr oder großartig andere Keime befinden, wie auf dem Shampoo in der ersten Reihe, auf dem Touchscreen der Hauterkennungsmaschine, auf dem Wasserspenderknopf - denn wenn die MRSA-Freundin beim Niesen die Hand vor den Mund hält (sehr löblich, denkt man), verteilt sie ihre Kokken nett in der Gegen ... und keine Sau kann sich davor schützen.

Denn ICH persönlich halte nichts von lähmender Angst vor Bakterien, Viren, Pilzen, die hauptsächlich von Infodefiziten herrührt.
Denn ICH spreche mich offiziell gegen überzogenes Hygiene- und Reinlichkeitsempfinden aus.
Denn ICH habe weder Mukoviszidose noch HIV, noch wurde ich vor kurzem organtransplantiert oder chemotherapiert oder bin in sonsteiner Weise immunsuppressiv.
Denn ICH persönlich bin ein gesunder, junger Mensch, der keine Angst haben braucht, weil mein Körper sich wehren kann.. wie Millionen anderer Menschen auch.

4 Kommentare:

my private jet hat gesagt…

Oh Gott.... ich habe heute dank dir zum erstem Mal gelacht. Bravorös geschrieben, you made me laugh so hard a bit pee came out haha....

Mein Best Of:
- Sie sind aber nicht da zum: Aufessen
- Wenn ich und meine 4 Freundinnen, von denen eine Herpes, eine MRSA, eine Durchfall und eine Schweinegrippe hat... Hahahaha, mit euch will ich aber nicht unterwegs sein, Freakshow!!

Ach herrlich. Vielen Dank dafür. Und meine Meinung dazu ist ähnlich, wie du in meinem gestrigen Post gesehen hast: Scheiß doch drauf, wenn mir was gefällt, will ich testen. Punkt aus Mickey Mouse.

Riot hat gesagt…

der erste Absatz ist echt Zucker! xD
man könnte schon fast meinen,
diese Diskussion löst noch einen Bürgerkrieg
unter 'professionelen' Beutyjunkies &
Bakterienschleudern namens Teenagern aus. -hust-

naja, jedenfalls...
mir ist's auch egal wenn der Tester
noch so bekackt aussieht, solang man die
Farbe noch erkennt, 'matsch' ich auch noch
munter drin rum.

Viva hat gesagt…

Danke ihr beiden :D Ich fühlte mich fast schon ein wenig floddermäßig, wenn ich knallhart und ignorant diese Tester zu ihrem Zweck nutzen.
Aber nicht auf den Lippen, obwohl es wirklich besser wäre, denn sonst kommt es wieder zu Fällen, wo ich mir nach dem Auftrag an die Stirn fasse, wie ich so danebenlieben konnte.

Süß find ich aber auch Kandidaten, die die Sachen auf den Lippen testen, aber "nur die Farbe mit dem Finger vom Stift abtragen und auftupfen! Igitt, ich würd mir nie damit auf den Mund malen!" :D
Geil, diesen Sterilisationsfinger MUSS ich mir patentieren lassen.
Verwandeln in Gold bei Berührung war gestern - ICH mache KEIMFREI!

MyOne hat gesagt…

hihi, du sprichst mir aus der Seele, ich sehe es genauso!!! und wenn man weiß, wieiel Bakterien am Wechselgeld klebt...

Kommentar veröffentlichen

Bitte hier Ihre Blogwerbung mit schmalzigen Herzchen einfügen.